Wie funktioniert PayPal in der Schweiz? (2023)

Ramona Sabau

Das 1998 gegründete FinTech PayPal ist weltweit bekannt für einfaches Bezahlen beim Online Shopping. Was allerdings viele Schweizer NutzerInnen nicht wissen, ist, dass PayPal auch viele andere Dienstleistungen anbietet. Denn mit PayPal kannst du auch Geld empfangen und Transaktionen in 100+ Währungen tätigen. 

Das sind nur einige der Gründe, warum Menschen auf der ganzen Welt PayPal nutzen. In diesem Artikel erklären wir, wie PayPal funktioniert und welche Möglichkeiten es für die Schweizer NutzerInnen bietet. Ausserdem decken wir die Nachteile von PayPal auf und zeigen dir praktische Alternativen.

Wie funktioniert PayPal in der Schweiz?

Was ist PayPal Schweiz?

PayPal¹ ist ein Online-Zahlungsdienst, der es den Nutzern ermöglicht, Geld online zu senden und zu empfangen. Das Unternehmen gibt es bereits seit gut 25 Jahren – das macht PayPal zum Urgestein der digitalen FinTechs. Mit dieser jahrelangen Erfahrung kommt natürlich auch ein gewisses Vertrauen, das sich in den mehr als 250 Millionen NutzerInnen von PayPal widerspiegelt.

Auch in der Schweiz ist PayPal ein viel genutzter Weg, digitale Zahlungen abzuwickeln. Auch beim Online Shopping in anderen Ländern und Währungen wird der Anbieter bei SchweizerInnen immer beliebter – hier hat PayPal im Vergleich zu anderen Alternativen jedoch einige Nachteile, auf die wir in Kürze zu sprechen kommen werden. 

Wie funktioniert PayPal in der Schweiz?

In der Schweiz funktioniert PayPal ähnlich wie in anderen Ländern. Du kannst ein PayPal-Konto erstellen und es mit deinem Bankkonto, deiner Kreditkarte oder deiner Debit Card verknüpfen. PayPal fungiert sozusagen als Vermittler zwischen deiner Bank und dem Händler, bei dem du deine Zahlung durchführen möchtest. 

Wenn du online einkaufst, wählst du PayPal als Zahlungsmethode aus, gibst deine PayPal-Anmeldeinformationen ein, und PayPal überweist das Geld an den Händler und bucht deinem Konto oder deiner Kreditkarte den entsprechenden Betrag ab. 

Auf diese Weise musst du deine sensiblen Bankdaten nicht direkt preisgeben. Auch auf Grund der Zwei-Faktor-Authentifizierung und dem PayPal Käuferschutz gilt PayPal als relativ sicherer Zahlungsdienstleister.

Wie funktioniert PayPal mit und ohne Kreditkarte in der Schweiz?

Wenn du eine Kreditkarte oder Debit Card mit deinem PayPal-Konto verknüpfst, kannst du einstellen, dass deine PayPal Zahlungen automatisch von deiner Karte abgebucht werden.

Das Hinzufügen deiner Karte funktioniert ganz einfach in deinem PayPal Wallet.² Und um die Karte als bevorzugtes Zahlungsmittel festzulegen, klickst du im Wallet einfach auf deine Karte und dann auf “Als bevorzugt festlegen”.³

Doch was ist, wenn du keine Kreditkarte hast oder deine Maestro EC-Karte nicht mit deinem PayPal Konto verknüpfen möchtest? PayPal bietet auch die Möglichkeit, Geld ohne eine Debitkarte zu senden und zu empfangen. Denn die Nutzung von PayPal setzt nur voraus, dass dein Konto mit einer gültigen Zahlungsmethode verbunden ist. Das muss nicht zwingend deine Karte sein, du kannst natürlich auch dein Bankkonto dafür nutzen.

Wie funktioniert PayPal mit und ohne Bankkonto in der Schweiz?

Du kannst dein PayPal-Konto in der Schweiz sowohl mit einem Bankkonto als auch ohne ein Bankkonto nutzen – wie gerade beschrieben mit Hilfe deiner Kreditkarte oder Debit Card. Wenn du deinen Account allerdings mit einem Bankkonto verknüpfst, kannst du nicht nur Zahlungen durchführen, sondern auch Geld an dein PayPal Konto senden und es als Guthaben halten.⁴ 

Auch das Abbuchen von Guthaben, zum Beispiel durch Privatverkäufe auf Online Plattformen, ist durch die Verknüpfung mit deinem Bankkonto kein Problem. Das funktioniert allerdings nur mit einem Bankkonto – Abbuchungen auf Karten sind bei PayPal nicht möglich. 

Beachte ausserdem, dass das Einzahlen von Guthaben noch nicht in der PayPal App möglich ist, sondern derzeit nur auf der Website funktioniert.

Was bietet PayPal für private Nutzer in der Schweiz?

Nun weisst du, wie die technische Seite von PayPal funktioniert – doch welche Vorteile hat PayPal für Schweizer NutzerInnen? Zusammengefasst bietet dir PayPal in der Schweiz folgende Funktionen, die sich für allerlei digitale Finanzangelegenheiten als praktisch erwiesen haben:

  • Online Einkäufe bezahlen – in CHF und anderen Währungen

  • Geld an Freunde und Familie oder Unternehmen senden 

  • Geld empfangen

  • Geld anfordern durch PayPalMe

  • Bei Ebay einkaufen und verkaufen

  • Von Käuferschutz profitieren

Sehen wir uns an, wie du als SchweizerIn mit PayPal Geld senden und empfangen kannst – ein Service, der mit der wachsenden Globalisierung immer wichtiger wird:

Wie funktioniert das Geld senden und empfangen mit PayPal?

Mit PayPal kannst du ganz einfach Geld an Freunde, Familie oder Unternehmen senden:

  1. Melde dich an und gehe in dein PayPal Wallet auf

  2. Klicke auf “Geld senden”

  3. Wähle aus, ob es sich um eine PayPal Überweisung an Freunde oder Familie oder für Waren und Dienstleistungen handelt

  4. Gib die E-Mail Adresse oder die Telefonnummer des Empfängers ein, wähle den Betrag aus und klicke auf “Senden”

  5. Der Empfänger erhält eine Benachrichtigung, wenn das Geld auf seinem PayPal Konto angekommen ist

Solange du Geld innerhalb der Schweiz sendest, ist das immer kostenlos. Wenn der Empfänger jedoch ausserhalb der Schweiz ist oder dabei eine Währungsumrechnung stattfindet, kommen die PayPal Gebühren für Auslandstransaktionen auf dich zu.

Auch das Empfangen von Geld mit PayPal ist ein Kinderspiel. Wenn dir jemand Geld sendet, wird es direkt auf dein PayPal Konto gutgeschrieben. Du kannst dann entscheiden, ob du das Geld auf dein Bankkonto überweisen möchtest oder ob du es in deinem PayPal Konto behalten möchtest, um in der Zukunft damit zu bezahlen.

Mittlerweile kannst du mit PayPal sogar Geld anfordern, indem du die E-Mail Adresse eines Nutzers eingibst, eine Nachricht und einen Betrag eingibst, und eine Zahlungsaufforderung sendest. Ausserdem kannst du mit der sogenannten PayPal.Me Funktion einen Link erstellen, mit dem dir Personen jederzeit Geld auf dein PayPal Konto zukommen lassen können.⁵

Wie funktioniert PayPal beim Online Bezahlen in der Schweiz?

Das Bezahlen von Online Einkäufen mit PayPal ist denkbar einfach. Wenn du in einem Online Shop das PayPal Logo siehst, kannst du die Zahlung direkt über deinen PayPal Account abwickeln – ohne dass deine Bankdaten an den Händler weitergegeben werden.

Dabei gibt es jedoch einen grossen Nachteil, der gerade für SchweizerInnen wichtig ist. Wenn der Händler ebenfalls in der Schweiz ist und du deinen Einkauf in CHF bezahlen kannst, ist das kostenlos. Wenn du jedoch im Ausland einkaufst, solltest du vorsichtig sein. Denn wenn für deine Zahlung eine Währungsumrechnung notwendig ist, wird es teuer.

Denn im Gegensatz zu anderen Anbietern wie Wise, nutzt PayPal dafür nicht etwa den offiziellen Devisenmittelkurs, sondern erhebt hohe Aufschläge: Für die Umrechnung von EUR in CHF fällt zum Beispiel eine Gebühr von 4% über dem Basiswechselkurs an.⁶ Das macht einen kleinen Einkauf schnell zum unerwartet teuren Vergnügen.

Diese Wechselkursaufschläge kannst du jedoch vermeiden – und zwar mit deinem Wise Multi-Währungs-Konto. Verknüpfe einfach dein Wise Konto mit deinem PayPal Konto und lege es als die bevorzugte Zahlungsmethode fest. Dann werden dir Zahlungen über PayPal in anderen Währungen ganz unkompliziert von deinem Währungsguthaben in Wise abgebucht. So umgehst du ganz einfach den grössten Nachteil von PayPal!

Registriere 🚀

Welche Alternativen zu PayPal gibt es in der Schweiz?

Obwohl PayPal in der Schweiz weit verbreitet ist, gibt es auch andere Zahlungsdienstleister, die ähnliche Funktionen anbieten. Zu den Alternativen für SchweizerInnen gehören Anbieter wie Revolut und Wise – oder ganz einfach die lokale Variante Twint.

Fazit

PayPal bietet NutzerInnen in der Schweiz eine bequeme Möglichkeit, Online Einkäufe zu bezahlen, sei es durch die Verknüpfung mit einer Debit Card, einer Kreditkarte oder einem Bankkonto. Auch mit PayPal Geld senden, empfangen oder anfordern ist kein Problem.

Wenn du jedoch Zahlungen in verschiedenen Währungen mit PayPal abwickeln möchtest, solltest du dich vor den hohen Wechselkursaufschlägen von PayPal in Acht nehmen. Um das zu vermeiden, kannst du dein Wise Multi-Währungs-Konto mit PayPal verknüpfen. So profitierst du vom echten Devisenmittelkurs! 

Quellen:

¹ Website für die Schweiz, PayPal, September 2023

² Wie füge ich eine Debit- oder Kreditkarte zu meinem PayPal Konto hinzu?, PayPal, September 2023

³ Karte als bevorzugte Zahlungsmethode festlegen, PayPal, September 2023

Geld vom Bankkonto auf PayPal Konten einzahlen, PayPal, September 2023

Was ist PayPal.Me?, PayPal, September 2023

PayPal Gebühren für Privatpersonen in der Schweiz, PayPal, September 2023


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region