Was ist eine Prepaid Kreditkarte?

Gina Schumacher
18.07.22
3 Minuten Lesezeit

Eine Prepaid Kreditkarte bietet einige Vorteile. Prepaid bedeutet im Englischen so viel wie “bereits bezahlt”, sprich, du hast ein gewisses Guthaben auf der Karte vorhanden. Doch wofür ist das gut und lässt sich die Karte genauso einsetzen wie eine normale Kreditkarte?

In diesem Artikel erfährst du mehr über Prepaid Kreditkarten und lernst die Wise Karte kennen.


Die internaionale Debit Visakarte von Wise.

Suchst du nach einem stressfreiem internationalem Konto mit individuellen Kontoverbindungen für 10 Währungen?

Mehr erfahren 💸


Wo ist der Unterschied zwischen einer Kreditkarte und Prepaid Kreditkarte?

Eine normale Kreditkarte und eine Prepaid Kreditkarte funktionieren unterschiedlich, insbesondere im Hinblick auf die Abbuchung bzw. Bereitstellung des Guthabens. Nachfolgend eine Tabelle mit den wichtigsten Unterschieden.

KreditkartePrepaid Kreditkarte
Abbuchung via Bereitgestellten KreditrahmenAufgeladenes Guthaben
Abfrage bei WirtschaftsauskunfteiJaIn der Regel nein
GebührenNormalerweise monatliche/jährliche GebührenOhne bzw. mit geringen Grundgebühren

Wo kann ich mit einer Prepaid Kreditkarte bezahlen?

Eine Prepaid Kreditkarte bietet hinsichtlich der Bezahlung in vielen Belangen dieselbe Funktionalität wie eine normale Kreditkarte. So kannst du damit Geld an Automaten abheben, Zahlungen online tätigen und auch im Urlaub im Restaurant bezahlen.

Nur in Ausnahmefällen wird eine “echte” Kreditkarte mit Kreditrahmen benötigt. Das ist zum Beispiel bei Autovermietungen der Fall, wo ein gewisses Guthaben für die Kaution vorgemerkt wird. Auch beim Kauf von Mahlzeiten oder Waren im Flughafen funktioniert dies häufig nur mit einer Kreditkarte.

Was sind die gängigsten Anbieter für Prepaid Kreditkarten?

Die überwiegende Mehrheit aller Prepaid Kreditkarten werden von Mastercard und Visa angeboten. Allerdings fungieren diese als Dienstleister für die eigentlichen Anbieter, etwa Banken oder spezialisierte Dienstleister.

Falls du eine Prepaid Kreditkarte erhalten möchtest, kannst du diese in der Regel bei deiner Hausbank beantragen. Aber auch in Tankstellen oder online gibt es eine Vielzahl an Optionen. Wichtig ist, dass du dir dabei im Vorhinein die Konditionen durchliest und überprüfst, ob die Karte für deinen Anwendungsfall passt.

Für wen eignet sich eine Prepaid Kreditkarte?

Auch wenn prinzipiell fast jeder eine Prepaid Kreditkarte erhalten kann, so gibt es doch gewisse Personengruppen, für die sie sich besonders eignet. Dazu gehören Jugendliche, Angestellte und Personen mit mangelhafter Bonität.

Jugendliche oder junge Erwachsene

Mit einer Prepaid Kreditkarte kann nur das Geld ausgegeben werden, was auch auf der Karte vorhanden ist. Gerade bei Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die vielleicht noch kein ausgeprägtes Gefühl für den Wert von Geld haben, aber dennoch eine Kreditkarte, etwa für den Urlaub benötigen, ist das praktisch.

Die Eltern können einfach Guthaben aufladen, welches das Kind anschließend auf der Reise ausgeben kann. Ganz ohne das Risiko einer bösen Überraschung.

Angestellte

In Unternehmen ist es nicht unüblich, dass den Angestellten in bestimmten Positionen eine Kreditkarte ausgestellt wird. Dabei ist es allerdings nur beschränkt möglich, einzuschränken, bis zu welchem Umfang diese eingesetzt werden kann. Selbst bei einem Tages- oder Monatslimit muss ein Auge auf die Ausgabenhöhe geworfen werden, um zu sehen, ob die Karte aktiv genutzt wird.

Mit einer Prepaid Karte kannst du hingegen einmalig ein Guthaben aufladen, beispielsweise weil diese Person auf eine Geschäftsreise geht. Da das Budget einmalig festgelegt wird, ist anschließend auch keine ständige Überwachung der Ausgaben nötig.

Bei mangelhafter Bonität

Bei einer Kreditkarte wird auch ein Kreditrahmen eingeräumt, sprich die ausstellende Bank oder das ausstellende Unternehmen gibt dir die Möglichkeit, Geld zu leihen. Dabei wird üblicherweise eine Schufa-Abfrage getätigt, um deine Bonität zu überprüfen. Fällt diese schlecht aus, gibt es meist keine Karte.

Da eine Prepaid Kreditkarte jedoch auf Guthabenbasis geführt wird, verzichten die meisten Anbieter hier auf eine Bonitätsabfrage, da sie im Grunde genommen kein Geld zu verlieren haben.

Wie viel kostet eine Prepaid Kreditkarte?

Prepaid Kreditkarten können unterschiedliche Kosten verursachen, manche mit einer einmaligen Ausstellungsgebühr, andere mit monatlichen Kosten. Hier die Kosten für Prepaid Karten verschiedener Anbieter:¹⁺²⁺³

  • Black&White Mastercard: Einmalig 89,90 EUR
  • Wise Visa Karte: Einmalig 8 EUR
  • Commerzbank: 39,90 EUR pro Jahr, kostenlos für 14 - 18-Jährige
  • Sparkasse Köln: 30 EUR pro Jahr, 15 EUR pro Jahr von 12 bis 23 Jahren

Die Visa Prepaid Kreditkarte von Wise: Günstig, transparent, sicher

wise-card

Bei Wise kannst du kostenlos ein Multiwährungskonto eröffnen und erhältst für einmalig 8 EUR auch eine Visa Karte dazu. Diese wird nicht direkt als Prepaid Karte geführt, sondern als Debitkarte. Auch damit kannst du nur vorhandenes Guthaben ausgeben, du lädst Geld auf dein Wise Konto in der Währung deiner Wahl und deine Transaktionen werden dann von dort abgebucht. Die Aufladung erfolgt in der Regel sofort oder innerhalb einiger Minuten.

Mit dem Konto kannst du Geld in über 50 Währungen halten und in 10 Währungen, darunter EUR, USD, GBP und mehr, ohne Währungswechsel empfangen. Gibst du Geld in einer Währung mit vorhandenem Guthaben aus, so gibt es dabei keine Gebühren.

Auch sonst kannst du die Karte weltweit einsetzen, egal ob bei Käufen in Onlineshops oder beim Bezahlen vor Ort. Ebenso sind Bargeldabhebungen möglich.

Zahlst du in einer Fremdwährung, wird das Geld automatisch zum Devisenmittelkurs, also dem echten Wechselkurs ohne Aufschlag getauscht. Dabei entsteht nur eine geringe Gebühr, bei einer Zahlung von 100 USD aus EUR Guthaben sind dies aktuell 0,46 EUR (Stand: 18.07.2022).

Registriere dich kostenlos 🚀

Zusammenfassung

Eine Prepaid Kreditkarte ist eine gute Wahl, wenn du entweder aufgrund deiner Bonität keine echte Kreditkarte erhalten kannst oder einfach die Ausgaben auf ein Maximum beschränken möchtest. Gerade im Urlaub ist das gut, denn sollte die Karte verloren gehen oder geklaut werden, verlierst du maximal den aufgeladenen Betrag.

Eine Karte mit geringer einmaliger Gebühr von nur 8 EUR erhältst du bei Wise. Die Karte ist für den weltweiten Einsatz gedacht und du erhältst bei Ausgaben in Fremdwährung immer den echten Wechselkurs.

Wise for sending money

Quellen:

1 Black&White Prepaid Mastercard, Meinkartenduo.com, 2022
2 Prepaid Kreditkarte: EInfach aufladen und los, Commerzbank, 2022
3 Mastercard Basis, Kreissparkasse Köln, 2022


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Wise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region