Ruhestand in Portugal: Ein Überblick

Gina Schumacher

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer zieht es ins Ausland: mittlerweile sind es gut 30.000, die jährlich auswandern. Darunter sind auch viele angehende RentnerInnen, die für ihren Ruhestand ein warmes Plätzchen bevorzugen. Circa 3.000 Personen über 65 haben es sich 2019 im Ausland gemütlich gemacht.¹

Die meisten Schweizer RentnerInnen bevorzugen für ihren Ruhestand ein Ziel in Europa. Länder wie Spanien, Italien und Grossbritannien sind dabei besonders beliebt. Oft übersehen wir allerdings Portugal, obwohl es für RentnerInnen optimale Bedingungen bietet. Hier erklären wir Ihnen weshalb.


Mit Wise sicher und transparent Rente in Portugal beziehen.

Internationale Überweisungen ziehen hohe Gebühren und einen schlechten Wechselkurs mit sich. Mit Wise können Sie diese Kosten minimieren und ihr Geld immer zum realen Devisenmittelkurs wechseln. Ausserdem können Sie mit dem Multi-Währungs-Konto von Wise ein Euro-Konto erhalten mit dem Sie Ihre Rente beziehen können.

Lies mehr über das Multi-Währungs-Konto


Die besten Orte für den Ruhestand in Portugal 2022

Derzeit leben gut 900 Schweizerinnen und Schweizer im sonnigen Portugal – verbringen Sie Ihren Ruhestand im westlichsten Land des europäischen Festlands, sind Sie also in guter Gesellschaft.

Ohne Zweifel hat Portugal für jeden etwas zu bieten. Lange Sandstrände, verträumte Buchten, hervorragende Freizeitmöglichkeiten und ein milder Winter. Was will man mehr?

Aber was sind die beliebtesten Orte für den Ruhestand in Portugal?

1. Algarve

Die Algarve ist nicht nur unter Touristen das beliebteste Ziel in Portugal, sondern auch unter Auswanderern. Und das nicht ohne Grund: in der südlichsten Region Portugals lässt es sich leben.

Das Wetter ist das wärmste des ganzen Landes – auch im Winter fällt das Thermometer selten unter 10 Grad. Sogar in den kältesten Monaten Januar und Februar sind Maximalwerte bis zu 16 Grad zu erwarten. Da kann der Schweizer Winter nicht mithalten!

Aber auch für aktive RentnerInnen hat die Algarve einiges zu bieten. Besonders Schnorcheln und Golfspielen sind beliebte Freizeitaktivitäten, die man fast das ganze Jahr ausüben kann.

algarve

Viele Expats zieht es an die Küstenstadt Portimão. Zwischen den beliebten Orten Lagos und Albufeira gelegen, punktet es bei RentnerInnen vor allem mit seiner guten Infrastruktur, ohne dabei zu überlaufen zu sein.

Ein Vorteil für SchweizerInnen ist der Flughafen Faro, der von den meisten Orten der Algarve gut erreichbar ist. Von hier gibt es täglich günstige Flüge in grössere europäische Städte – perfekt also für den Besuch von Freunden und Familie.

Doch natürlich gibt es auch an der Algarve Schattenseiten, die jedoch sehr subjektiv sind. Die vielen Touristen, die vor allem in den Sommermonaten kommen, wirken auf manche abschreckend. Durch die Beliebtheit bei Reisenden aus Zentraleuropa sind auch die Preise angestiegen – für Schweizer Verhältnisse ist die Algarve aber weiterhin günstig.

2.Madeira

Wer es lieber ein bisschen ruhiger und ungestörter mag, ist mit Madeira bestens bedient. Ausgezeichnetes Wetter und einzigartige Natur macht die Insel bei vielen RentnerInnen so beliebt.

Madeira ist perfekt für SonnenanbeterInnen, die ein mildes Klima der Hitze der Algarve vorziehen. Denn im August klettern die Temperaturen selten über 30 Grad und im Winter wird es kaum kälter als 19 Grad – eine wahre Komfort-Temperatur!

madeira

Die Insel ist vor allem für diejenigen zu empfehlen, die nicht oft zurück in die Schweiz reisen müssen, denn die abgeschiedene Lage Madeiras muss man schon mögen! 951 km sind es nach Lissabon und 737 km westlich liegt Marokko. Direktflüge aus Zürich dauern vier Stunden, sind allerdings selten und sehr teuer.

Was viele Schweizer RentnerInnen an Madeira besonders schätzen, ist dass es ein absolutes Wanderparadies ist. Wer also schon in der Heimat gerne die Gipfel erklimmt, wird sich auch auf der entlegenen Insel wohl fühlen.

Natürlich kann der höchste Berg Pico Ruivo mit seinen 1862 Metern nicht mit dem Dom oder dem Matterhorn mithalten, dafür bietet der Wanderweg aber einen atemberaubenden Meerblick, den man in der Schweiz vermisst.

3. Porto

Wer statt Küsten und Stränden lieber Kultur und Kulinarik mag, ist in Porto bestens aufgehoben. Als zweitgrösste Stadt Portugals ist Porto deutlich günstiger als Lissabon, bietet aber dennoch alle Annehmlichkeiten der Grossstadt.

Porto gilt als Kulturhauptstadt in Portugals Norden. In den vielen Museen und Konzerthäusern finden Kulturinteressierte einen wunderbaren Zeitvertreib und auch die historische Altstadt und beeindruckenden Kathedralen erfreuen sich grosser Begeisterung. Nicht zu vergessen: der traditionelle Portwein, der in der Region angebaut wird.

porto

Obwohl die Stadt im Norden liegt, ist das Klima sehr mild. In den kältesten Monaten des Jahres liegen die Temperaturen zwischen 5 und 15 Grad. 30 Grad erreicht es auch im Sommer selten.

Porto punktet auch mit ausgezeichneter Infrastruktur, guter medizinischer Versorgung und einer guten Fluganbindung in die Schweiz. In 2.5 Stunden ist man in Zürich – und das bereits ab 50 CHF!

Klima in Portugal

Wie bereits erwähnt, kann man sich in ganz Portugal das ganze Jahr über über ein mildes Klima freuen. Natürlich ist es im Süden am wärmsten, aber auch die nördlichen Temperaturen sind für SchweizerInnen gut aushaltbar.

Mit Minustemperaturen ist in Portugal nur in Ausnahmefällen zu rechnen. Zwar gibt es auch in Portugal Skigebiete, abseits der hohen Gebirgsketten sieht Portugal allerdings sehr selten Schnee.

Immobilienpreise in Portugal

Wer Schweizer Immobilienpreise gewohnt ist, wird die portugiesischen Miet- und Kaufpreise als sehr günstig empfinden. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von nur 1.187 EUR ist Portugal also um mehr als 400% günstiger als die Schweiz mit 6.217 CHF/m² im Durchschnitt.

Selbstverständlich gibt es grosse Preisunterschiede in den verschiedenen Regionen. In Lissabon, der Algarve und Madeira zahlt man am meisten, während ländliche Orte deutlich günstiger sind.

Lebenshaltungskosten in Portugal als Rentner

Portugal ist das wahrscheinlich günstigste Land in West- und Zentraleuropa, wenn es um die Lebenshaltungskosten geht. Natürlich gibt es auch hier gravierende Unterschiede, vor allem in Lissabon, Porto und der Algarve ist das Leben teurer als in weniger dicht besiedelten Regionen. Dennoch bleiben die Kosten bei einem Bruchteil der Lebenshaltungskosten in der Schweiz.

Hier die durchschnittlichen Kosten für alltägliche Lebensmittel:²

Lebensmittel und Restaurantkosten Kosten in EUR
Mahlzeit im preiswertem Restaurant 8,00 €
Drei Gänge für 2 Personen im Mittelklasse-Restaurant 30,00 €
0.5 Liter Heimisches Bier 2,00 €
Cappuccino 1,38 €
1 Liter Milch 0,63 €
500 Gramm frisches Weissbrot 1,09 €
1 kg Reis 0,91 €
12 Eier 1,73 €
1 kg Äpfel 1,57 €
1 kg Orangen 1,23 €
1 kg Kartoffeln 0,93 €

Die Gesundheitsversorgung in Portugal

Die medizinische Versorgung in Portugal ist prinzipiell gut und mit der Schweiz vergleichbar. Die Sprachbarriere als Hürde des portugiesischen Gesundheitssystems ist allerdings nicht zu unterschätzen. Zum Glück gibt es in den touristisch besser erschlossenen Gebieten auch deutschsprachige Ärzte, mit denen zumindest die Grundversorgung gewährleistet ist.

Um den Ruhestand in Portugal verbringen zu können, reicht die Schweizer Krankenversicherung aufgrund des bilateralen Abkommens, das SchweizerInnen wie EU Bürger behandelt. Schweizer Staatsangehörige haben aber auch die Möglichkeit, sich von der hiesigen Krankenversicherung befreien zu lassen, wenn sie überwiegend im Ausland wohnen. In diesem Fall müssen Sie sich dann in Portugal versichern.³

Wie viel Steuern zahlt man als Rentner in Portugal?

Die Steuerregelungen sind einer der Gründe, warum viele Schweizer RentnerInnen sich für Portugal als Wohnort entscheiden. Noch bis vor einiger Zeit waren ausländische Renten in Portugal sogar gänzlich steuerbefreit, das ist allerdings mittlerweile Geschichte.

Trotzdem profitieren Schweizer RentnerInnen in Portugal von einem vorteilhaften Steuersatz. Denn Menschen, die ihre Rente aus dem Ausland beziehen, haben einen Sonderstatus als *residente não habitual.*⁴ Dieser Status macht eine Versteuerung der Rente mit nur 10 % möglich – also deutlich günstiger als in der Schweiz!

Mit Wise die Rente beziehen

karte-wise

Um Ihre Rente auch in Portugal beziehen zu können, benötigen Sie ein Bankkonto für die Eurozone. Natürlich ist die Eröffnung eines lokalen Kontos das letzte, womit man sich beschäftigen möchte, wenn man gerade den Ruhestand im Warmen plant – vor allem, wenn man die Sprachbarriere bedenkt!

Glücklicherweise gibt es das Multi-Währungs-Konto von Wise.

Dieses internationalen Konto bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Eröffnen Sie das Multi-Währungs-Konto ganz einfach von zuhause aus – ohne Stress, ohne Sprachbarriere

  • Bekommen Sie 9+ lokale Kontonummern in Fremdwährungen, darunter EUR und USD

  • Erhalten Sie Ihre Schweizer Rente einfach und unkompliziert auf Ihr Euro-Konto

  • Überweisen Sie günstig Geld ins Ausland, immer zum Devisenmittelkurs

  • Halten Sie 40+ verschiedene Währungen und tauschen Sie zwischen ihnen um, zum Beispiel zwischen CHF und EUR

Entdecke Wise Konto

Entdecke Wise Karte

Braucht man als Rentner ein Visa in Portugal?

Nein, Sie brauchen kein Visa, um als RentnerIn nach Portugal auszuwandern. Aufgrund der bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU werden SchweizerInnen in jedem Land der EU behandelt wie eigene Staatsangehörige.⁵

Für den dauerhaften Aufenthalt in Portugal reicht also die Einreise mit Ihrer Identitätskarte und eine anschliessende Wohnsitzmeldung.

Zusammenfassung

Portugal ist als Wohnsitz für den Ruhestand bestens geeignet. Nicht nur das milde Klima und die schönen Strände machen Portugal so lebenswert: ein gutes Gesundheitssystem und ein niedriger Steuersatz für den Rentenbezug locken viele SchweizerInnen nach Portugal.

Um Ihre länderübergreifenden Bankgeschäfte im Blick zu haben, lohnt sich die Eröffnung des Wise Multi-Währungs-Kontos. Dann steht dem Ruhestand in der Sonne nichts mehr im Wege – dank des bilateralen Abkommens brauchen Sie nicht mal ein Visa!

Registriere dich kostenlos bei Wise

wise-globe

Quellen

1Wohin Schweizerinnen und Schweizer auswandern, SWI, Mai 2021
2Lebenshaltungskosten in Portugal, Numbeo, November 2021
3Krankenversicherung: Bezüger und Bezügerinnen einer schweizerischen Rente im Ausland, Bundesamt für Gesundheit, November 2021
4Informationsblatt zum steuerlichen Sonderstatus eines “nicht gewöhnlichen Steuerresidenten“, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Rathenau, April 2020
5Aufenthaltsbewilligung, Schweizerische Eidgenossenschaft, November 2021


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region