Euro in Dollar wechseln: Wo ist es am günstigsten?

Gina Schumacher

Nach Langem sind die Grenzen nun auch außerhalb Europas wieder offen. Einer der Top Destinationen für deutsche Touristen ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Wenn du zum ersten Mal eine Reise nach Amerika planst, hast du bestimmt einige Fragen – und viele davon hängen sicher mit deinen Finanzen zusammen. Dabei spielt allerdings nicht nur dein Urlaubsbudget eine Rolle, denn beim Umtauschen zwischen Euro und US-Dollar lauern einige Tücken.

Damit du keine böse Überraschung erlebst, teilt Wise in diesem Artikel die wichtigsten Spartipps rund ums Thema Geld wechseln in den USA mit dir.


Ohne Währungswechsel in US-Dollar zahlen mit Wise

Mit dem Wise Multiwährungskonto kannst du EUR und USD innerhalb weniger Sekunden wechseln und bekommst immer den aktuellen Devisenmittelkurs, also den echten Wechselkurs ohne Aufschlag. Somit kannst du in den Staaten stets kostenlos mit US-Dollar bezahlen.

Das USD-Konto von Wise


Wo kann man Euro in Dollar wechseln lassen?

Wenn du dich auf deine Reise in die USA vorbereitest, solltest du dir, bereits bevor du ins Flugzeug steigst, Gedanken darüber machen, wie du in Amerika bezahlen wirst.

Wie du ja sicher weißt, ist die Währung in den USA der US-Dollar. Beim aktuellen Wechselkurs mit Stand 26.07.2022 bekommst du für einen Euro gut 1,02 US-Dollar – derzeit ist die Umrechnung also sehr einfach, da du mit einem Kurs von ungefähr 1 zu 1 rechnen kannst.

Doch woher bekommst du deine Dollar? Viele Deutsche denken beim Thema Geld wechseln an die klassische Wechselstube. Doch Wechselstuben sind nicht die einzige Möglichkeit, Euro in US-Dollar umzutauschen. Denn auch bei den meisten deutschen Banken kannst du einfach und unkompliziert Dollar bestellen.

Frage dich, ob du die Landeswährung bereits vor Antritt deiner Reise in der Tasche haben möchtest oder reicht es dir, wenn du deine Euro in den USA umtauschst? Und ist das Geld wechseln überhaupt die richtige Option für dich?

Kann man Euro in US-Dollar in Deutschland wechseln?

Natürlich! Vor allem, wenn du zum ersten Mal über den großen Teich reist, fühlst du dich vielleicht wohler damit, bereits mit der lokalen Währung am Reiseziel anzukommen. Das ist zwar verständlich, aber nicht gerade die günstigste Variante. Warum, erklären wir dir jetzt.

Um in Deutschland an USD zu kommen, hast du prinzipiell zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Bare EUR in einer Wechselstube in USD wechseln
  2. USD in deiner Bankfiliale bestellen

Seien wir mal ehrlich, Wechselstuben genießen nicht gerade den besten Ruf. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen lieber für die Bestellung von US-Dollar bei ihrer Bank.

Auch wenn du deiner Bank vertraust, heißt das leider nicht, dass sie kundenfreundliche Konditionen für das Wechseln von Fremdwährungen hat – in den meisten Fällen ist sogar das Gegenteil der Fall.

Wie hoch die Kosten für das Umtauschen von Euro zu anderen Währungen sind, hängt dabei von vielen Faktoren ab. Einerseits natürlich von der jeweiligen Bank bzw. Wechselstube, andererseits aber auch vom Betrag und der Zielwährung.

Wenn du bei deiner Bank US-Dollar bestellst, dauert es in der Regel ein paar Werktage, bis du das Geld in deiner Filiale abholen kannst. Da der Dollar die wahrscheinlich beliebteste Währung ist, ist die Beschaffung vergleichsweise schnell und günstig.¹

Welche Gebühren genau anfallen, dazu halten sich die Banken allerdings gerne bedeckt. Stelle also sicher, dass du dich vor dem Wechseln gut informierst.

Kann man Euro in US-Dollar in Amerika wechseln?

Wenn du während der Anreise nicht unnötig Bargeld rumschleppen möchtest, solltest du erst in den USA Geld wechseln. Das ist auch um einiges günstiger als die Bestellung von USD in Europa, denn in Amerika ist der Dollar ja sozusagen zuhause. Teurer als andere Optionen ist die Wechselstube aber dennoch.

Eine Sache musst du allerdings beachten: Im Vergleich zu europäischen Reisezielen sind Wechselstuben in den USA relativ selten. Gerade die Wechselstuben am Flughafen solltest du um jeden Preis meiden, denn hier sind die Aufschläge am höchsten.

Doch was tun, wenn du beim Wechseln von EUR zu USD immer draufzahlen musst? Ganz einfach: Am günstigsten fährst du, wenn du entweder an einem Geldautomaten, dem sogenannten ATM, abhebst oder einfach direkt nur mit deiner Debit- oder Kreditkarte zahlst.

Kann man in Deutschland Dollar abheben?

dollar-abheben

Nein, an deutschen Geldautomaten kannst du keine Dollar abheben. Es ist aber überhaupt kein Problem, wenn du direkt an einem amerikanischen ATM deine Dollar abhebst.

Du solltest jedoch wissen, dass auch für diese Abhebungen verschiedene Gebühren bei deiner Bank oder dem ATM selbst anfallen können:

  • Fremdwährungsgebühren
  • Wechselkursaufschläge
  • Fremdautomatengebühren

Dennoch ist in den USA Geld abheben die günstigste Variante, an US-amerikanisches Bargeld zu kommen – allerdings nur, wenn du den folgenden Tipp beachtest:

Wie kann man Touristenfallen in den USA vermeiden?

Viele Touristen fallen im Ausland auf eine spezielle Touristenfalle herein, die das Reisebudget ganz schnell schrumpfen lässt: die Dynamic Currency Conversion, kurz DCC.

Auch wenn du noch nie von der Dynamic Currency Conversion oder dynamischen Währungswechsel gehört hast, bist du ihr sicher schon mal begegnet. Was genau ist also die DCC? Wenn du außerhalb der Eurozone Geld am Automaten abhebst, wirst du in der Regel gefragt, ob du die Transaktion in Euro oder in der lokalen Währung abrechnen möchtest.

Da sich viele Deutsche mit der Abrechnung in Euro sicherer fühlen, wählen sie gerne diese Option – mache auf keinen Fall diesen Fehler! Denn stimmst du der Abrechnung in deiner Heimatwährung zu, akzeptierst du auch gleichzeitig, dass die Summe nicht zum echten Wechselkurs und nicht mal zum Wechselkurs deiner Bank in Deutschland umgerechnet wird.

Bei der DCC bestimmt der Anbieter der Automaten, welchen Wechselkurs er nutzt – und das ist natürlich immer mit teuren Aufschlägen verbunden, für die du geradestehen musst.

Lehne also immer die Abrechnung in der Heimatwährung ab und entscheide dich stets für die Abrechnung in der lokalen Währung, so bist du auf der sicheren und günstigen Seite.

Mit Wise kostenlos online oder in den USA mit US-Dollar zahlen

Wenn du gerne und viel ins Ausland reist, wirst du schnell feststellen, dass deine traditionelle Bank in Deutschland dir nicht die besten Konditionen für ihre Services außerhalb von Europa bietet. Doch keine Sorge, es gibt eine günstige Alternative, die für dich und deine Bedürfnisse entwickelt wurde: Das Wise Multiwährungskonto.

Mit diesem internationalen Konto bist du bestens für alle deine Reisen, aber auch für Zahlungen und Abhebungen zuhause ausgerüstet. Doch was genau macht das Multiwährungskonto so besonders?
  • Du kannst dein Konto ganz einfach von zuhause aus eröffnen

  • Du verzichtest auf monatliche Kontoführungsgebühren

  • Du bezahlst weltweit mit deiner Wise Debitkarte

  • Du hebst auf der ganzen Welt gratis ab – bis zu 200 EUR im Monat

  • Du bekommst 9 lokale Kontonummernin Fremdwährungen, darunter EUR, USD und GBP – zahle wie ein Local!

  • Du überweist günstig Geld von Deutschland in beispielsweise die USA oder umgekehrt, immer zum echten Währungskurs - dem sogenannten Devisenmittelkurs

  • Du kannst über 40 verschiedene Währungen halten, mit ihnen bezahlen und zwischen ihnen umtauschen, zum Beispiel zwischen USD und EUR

  • Mittels Betrugsbekämpfung und internationale Regulierungen ist dein Geld immer geschützt

Registriere dich kostenlos 🚀

Zusammenfassung

Wenn du deine Reise in die USA planst, kannst du deine Reisekasse schonen, indem du smarte Tipps rund ums Geld wechseln beachtest. Egal, ob du bei einer Wechselstube in Deutschland oder Amerika Geld von Euro zu US-Dollar wechseln lässt oder US-Dollar bei deiner Bank in Deutschland bestellst – es werden immer Fremdwährungsgebühren und Wechselkursaufschläge auf dich zukommen.

Günstiger als Geld zu wechseln, ist direkt US-Dollar an einem ATM in Amerika abzuheben und, sooft es geht, mit deiner Debit- oder Kreditkarte zu bezahlen. Doch auch hierfür berechnet dir deine Bank in der Regel Gebühren.

Mit dem Multiwährungskonto und deiner Wise Debitkarte lassen sich diese unnötigen Kosten aber ganz einfach vermeiden.

🔎 Weitere US-Dollar Artikel:

Quellen

1 Geld wechseln für die Auslandsreise, Sparkasse, Juli 2022


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region