Bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln: So funktioniert's

Gina Schumacher

Wenn du einen Aufenthalt in den USA planst, benötigst du dafür höchstwahrscheinlich US-Dollar. Zwar ist die Kartenzahlung in den Vereinigten Staaten gang und gäbe, doch vielleicht brauchst du gezielt Bargeld. Kannst du dafür bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln?

In diesem Artikel erfährst du, ob das geht und welche Gebühren dabei anfallen. So viel sei gesagt: Nicht alle Sparkassen halten die gleichen Kosten für Ihre Kunden bereit. Außerdem verraten wir dir eine günstigere Alternative mit Wise.


Bezahle in Amerika in USD mit Wise.

Internationale Überweisungen ziehen hohe Gebühren und einen schlechten Wechselkurs mit sich. Mit Wise kannst du diese Kosten minimieren und dein Geld immer zum realen Devisenmittelkurs wechseln. Ausserdem kannst du mit dem Multiwährungskonto von Wise mehrere Währungen halten, sodass du immer in der Landeswährung zahlen kannst.

Mehr erfahren


Kann man bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln?

Generell kannst du auf jeden Fall bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln. Dafür gehst du einfach in die Filiale, sagst, dass du Geld umtauschen möchtest und dir wird weitergeholfen. Dollar ist eine gängige Währung, bei der du davon ausgehen kannst, dass sie in der Sparkasse verfügbar ist.

Natürlich kommt es auch immer auf die einzelne Filiale an, doch dazu in einem späteren Punkt mehr.

Welcher Wechselkurs ist zu erwarten?

Im Fachjargon unterscheidet man beim Wechselkurs zwischen dem Briefkurs und Geldkurs. Wenn du also herausfinden möchtest, welchen Wechselkurs du bei deiner Sparkasse bekommst, kannst du nach diesen Begriffen Ausschau halten. Manchmal wird auch einfach nur von Ankauf und Verkauf gesprochen.

Der Briefkurs ist der Kurs, zu dem der Verkäufer, in diesem Fall die Bank, bereit ist, ihre Wertpapiere zu verkaufen. Der Geldkurs hingegen beschreibt den Kurs, zu dem der Käufer bereit ist, die Wertpapiere zu kaufen.

Da du Euro in Dollar wechseln und somit Dollar kaufen möchtest, musst du nach dem Briefkurs gucken. Schließlich verkauft die Bank in dieser Transaktion etwas an dich.

Welcher Wechselkurs ist fair?

Tatsächlich gibt es noch einen weiteren Kurs, den Devisenmittelkurs. Die Brief- und Geldkurse werden von den Banken selbst festgelegt und beinhalten immer einen Auf- bzw. Abschlag, wodurch Kosten gedeckt bzw. Gewinne erwirtschaftet werden.

Diese beiden Kurse werden im Endkundengeschäft verwendet. Für Interbankgeschäfte nutzen die Banken jedoch den Devisenmittelkurs, also den echten Wechselkurs, ohne Auf- bzw. Abschläge. Dieser ist in etwa das, was dir auch bei Google angezeigt wird.

Der Devisenmittelkurs ergibt sich aus dem Mittel aller Ankauf- und Verkaufsgebote auf dem Devisenmarkt. Möchtest du einen fairen Wechselkurs, solltest du einen Anbieter nutzen, der dir diesen Wechselkurs gewährt.

Kostet der Währungswechsel bei der Sparkasse etwas?

Ob und wie viel es kostet, wenn du bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln möchtest, hängt in erster Linie von der Sparkasse ab. So berechnet die Berliner Sparkasse andere Gebühren als die Hamburger Sparkasse und die Sparkasse KölnBonn.

Bei der Hamburger Sparkasse zahlst du beispielsweise keine Gebühren für den Währungswechsel, wenn du Kunde bist. Als Kunde eines anderen Kreditinstituts zahlst du allerdings pro Geschäft 5 EUR.¹

Die Berliner Sparkasse hingegen verweist für den Geldwechsel auf ihren Kooperationspartner, die ReiseBank AG. Diese berechnet mindestens 1 EUR und maximal 10 EUR Serviceentgelt für den An- und Verkauf.²

Möchtest du bei der Sparkasse KölnBonn Euro in Dollar wechseln, so ist dies kostenlos, falls du bereits Kunde bist. Ansonsten kostet es 10 EUR pro Abrechnung, wobei du maximal 2499,99 EUR pro Transaktion wechseln darfst.³

So vermeidest du ungünstige Wechselkurse

Höchstwahrscheinlich hat es einen guten Grund, warum du Bargeld brauchst. Eine andere Option zur Zahlung im Ausland ist allerdings eine Debit- oder Kreditkarte. Außerhalb Deutschlands kannst du in vielen Ländern fast alle Produkte und Dienstleistungen mit Karte bezahlen, besonders in den USA.

Wenn du für diesen Fall eine Karte mit ausgezeichneten Konditionen suchst, könnte das Wise Multiwährungskonto genau das Richtige sein. Das Konto kannst du kostenlos eröffnen und die dazugehörige Debitkarte für einmalig 7 EUR beantragen.

Mit dem Konto kannst du Geld in über 40 Währungen an einem Ort halten und bekommst sogar individuelle Kontoverbindungen für die gängigsten Währungen wie USD, EUR und GBP. Empfängst du Geld in diesen Währungen lassen sich Währungswechsel vermeiden.

Fällt doch einmal ein Währungswechsel an, weil du in USD bezahlen möchtest, aber nur EUR auf dem Konto hast, wird der Devisenmittelkurs verwendet. Du bezahlst also keinen versteckten Aufschlag auf den Wechselkurs.

Für die Zahlung fällt nur eine geringe Gebühr an, welche abhängig vom gewechselten Betrag und im Vorhinein ersichtlich ist. Sie ist bei Weitem geringer als das, was herkömmliche Banken berechnen (bei 100 EUR in USD z. B. 0,41 EUR).

Mit der Karte kannst du außerdem an allen Bankautomaten weltweit Geld abheben, die Visa/Mastercard akzeptieren. Abhebungen bis 2 x 200 EUR im Monat sind kostenlos, danach kostet es 1,75 % Gebühren. So kommst du auch im Urlaub an dein Bargeld.

Wie viel kann man bei der Sparkasse auf einmal wechseln?

Bei der Sparkasse KölnBonn und der Haspa steht der Maximalbetrag von 2499,99 EUR pro Transaktion nur in der Zeile für Nicht-Kunden. Für Kunden ist nichts gesondert aufgeführt.

Bei der Reisebank, welche von der Berliner Sparkasse als Kooperationspartner vorgeschlagen wird, besteht bei Onlinebestellung von Währungen ein Maximalwert von 14.999,99 EUR.⁴

Es ist also davon auszugehen, dass du theoretisch unbegrenzt viel wechseln könntest. Doch obwohl USD eine beliebte und gängige Währung ist, wird in der Praxis keine Sparkasse einfach so mehrere 10.000 USD auf Vorrat haben.

Möchtest du also große Mengen wechseln, solltest du dies vorher ankündigen, sodass die jeweilige Sparkasse dafür sorgen kann, dass der gewünschte Betrag vorhanden ist.

Gibt es bei jeder Sparkassen Filiale Dollar?

Wie an unserem Beispiel erkennbar leiten manche Sparkassen (Berlin) eher an Kooperationspartner weiter, auch wenn eventuell ein gewisser Bestand an Dollar vorhanden ist.

Möchtest du bei der Sparkasse Euro in Dollar wechseln, lohnt es sich, im Vorhinein anzurufen. Gerade bei Provinzfilialen kann es vorkommen, dass sie die Fremdwährung nicht vorrätig haben, da die Nachfrage zu gering ist.

Diese können das Geld dann vorbestellen oder an eine größere Filiale im Umkreis verweisen, welche über ausreichend US-Dollar verfügt.

Fazit

Es ist definitiv möglich, bei der Sparkasse Euro in Dollar zu wechseln. Die Konditionen dafür sind jedoch bei den verschiedenen Sparkassen unterschiedlich und so gibt es in Köln andere Gebühren als in Hamburg oder Berlin.

Wenn du eine Möglichkeit suchst, um im nächsten Urlaub günstig in Fremdwährung zu bezahlen, könntest du auch auf das Wise Multiwährungskonto mit Debitkarte zurückgreifen. Hier bekommst du beim Tausch einer Währung im Konto den fairen Devisenmittelkurs ohne Aufschlag und kannst somit bedenkenlos USD online oder in Amerika selbst ausgeben!

Registriere dich kostenlos

Quellen

1 Preis- und Leistungsverzeichnis, Haspa Hamburger Sparkasse, 2022
2 Preis und Entgelte, Reise Bank, 2022
3 Preis- und Leistungsverzeichnis, Sparkasse KölnBonn, 2022
4 FAQ, Reise Bank, 2022


Diese Publikation wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und erhebt keinen Anspruch darauf, alle darin behandelten Themen vollständig abzudecken. Sie ist nicht als professioneller und verlässlicher Ratschlag zu sehen. Du musst dir professionellen Ratschlag einholen, bevor du aufgrund des Inhalts dieser Publikation Maßnahmen triffst oder auslässt. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen erfüllen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder seiner Affiliates. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen – ob explizit oder implizit – hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Dein Geld, weltweit

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region