UG gründen: So klappt’s!

Roberto Hamidi

Wenn du als Unternehmer tätig werden willst, hast du dabei die Wahl zwischen einer Reihe an verschiedenen Rechtsformen. Eine Variante, der du bestimmt schon begegnet bist, ist die UG (haftungsbeschränkt).

In diesem Artikel erfährst du, wann sich das UG-Gründen eignet, welche Kosten damit verbunden sind und welche Anforderungen erfüllt werden müssen. Außerdem bekommst du einen Tipp zum Geldsparen beim Geschäftskonto.

Was ist eine UG?

Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), kurz UG (haftungsbeschränkt), ist an sich keine eigenständige Rechtsform. Es handelt sich stattdessen um eine Variante der Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der GmbH.¹

Sie wurde 2008 eingeführt² mit dem Ziel, das Gründen zu erleichtern. Die Besonderheit bei der UG besteht nämlich darin, dass anders als bei der GmbH, kein Stammkapital von 25.000 EUR benötigt wird.

In Theorie lässt sie sich bereits mit einem Stammkapital von 1 EUR gründen. Das BMWi empfiehlt jedoch, das Stammkapital dem konkreten Bedarf anzupassen, da dadurch das Insolvenzrisiko gesenkt wird.

Trotz dieser geringen Kapitaleinlage ist die UG haftungsbeschränkt und haftet bei Schadensfällen oder Problemen nur mit dem Vermögen. Das Vermögen der Gesellschafter und Geschäftsführer bleibt in der Regel unberührt.

Da 1 EUR an Vermögen keinen großen Schutz für Gläubiger gewähren kann, muss die UG Rücklagen bilden. Das bedeutet, dass 25 % des Jahresgewinns beiseite gelegt werden müssen, bis das Mindeststammkapital für die GmbH, 25.000 EUR, erreicht sind.³

Danach kann die UG in eine GmbH umgewandelt werden, das ist jedoch nicht zwingend notwendig.

Dadurch, dass die UG eine günstige Einstiegsalternative ist und sich dies auch in den Gründungskosten widerspiegeln soll, wird sie oft mit einem Musterprotokoll gegründet.

Das Musterprotokoll ist Gesellschaftsvertrag, Gesellschafterliste und Bestellung des Geschäftsführers zugleich, wodurch dem Notar viel Arbeit erspart und somit Kosten gespart werden.

Zu beachten ist, dass bei der Namensgebung immer ein UG (haftungsbeschränkt) oder Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) im Namen sein muss. Eine Abkürzung dessen, in Form von beispielsweise Max Mustermann (haftungsbeschränkt), ist unzulässig. Ansonsten können jedoch alle erdenklichen Personen-, Sach, oder Fantasienamen gewählt werden.

Zu beachten ist, dass die Gewinne der UG als Kapitalgesellschaft nicht mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden, sondern mit Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer. Bei Gewinnausschüttungen unterliegen die Ausschüttungen zusätzlich der Kapitalertragsteuer.

Checkliste: Das alles brauchst du für die UG Anmeldung

Um eine UG gründen zu können, benötigst du eine Reihe an Dokumenten. Manche vom Notar beglaubigt, andere von der Bank. Die nachfolgende Checkliste zeigt dir alles, was du für die Anmeldung benötigst:

  • Ausweis der Gesellschafter und Geschäftsführer
  • Notariell beglaubigtes Musterprotokoll oder
  • Notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag und Bestellung des Geschäftsführers
  • Gesellschafterliste
  • Stammeinlage
  • Gewerbeanmeldung
  • Optional: Anmeldung beim Finanzamt für eine schnellere Zuweisung der Steuernummer
  • Geschäftskonto

Das passende Geschäftskonto für deine UG

Da eine UG eine juristische Person ist und auf eigenem Namen agiert, benötigt sie ein Konto, mit dem sie Geschäfte abwickeln kann. Ein “Geschäftskonto” ist per se keine Pflicht, doch werden nur wenige Banken die UG ein Konto für Privatpersonen eröffnen lassen.

Wichtig bei deiner Auswahl des richtigen Kontos ist, dass du im Vorhinein überlegst, welche Funktionen dir wichtig sind. Verkaufst du auf Märkten und brauchst daher Kleingeld und zahlst regelmäßig Bargeld ein? Dann empfiehlt sich eine Filialbank in deiner Nähe.

Hast du hingegen vor, online Geschäfte zu machen und es werden viele Buchungen über das Konto laufen, könntest du auch bei einer Online-Bank ein Konto eröffnen.

Insbesondere dann, wenn du voraussichtlich viel mit internationalen Kunden zu tun hast, die dich in verschiedenen Währungen bezahlen werden, sollte das in dein Auswahlverfahren einfließen.


Geschäfte im Ausland?

Das Wise Geschäftskonto könnte in diesem Fall die passende Wahl sein. Das Konto ohne Kontoführungsgebühr ist ein Multiwährungskonto, wodurch du Geld in vielen verschiedenen Währungen halten kannst. Zusätzlich lassen sich für einmalig 40 EUR Einrichtungsgebühr lokale Bankverbindungen für 10 Währungen erhalten.

Damit kannst du nicht nur Geld senden, sondern auch wie ein Ortsansässiger empfangen. So kannst du dich unter anderem in USD, EUR, GBP, TRY bezahlen lassen, ohne dabei an Wechselkurs denken zu müssen. Anschließend lässt sich das Geld wieder bequem für Warenkäufe oder Bezahlung von Dienstleistern in dieser Währung einsetzen.

Natürlich kannst du dein Geld auch jederzeit in eine Währung deiner Wahl wechseln. Dafür wird als Wechselkurs der faire Devisenmittelkurs verwendet. Es gibt keinen Aufschlag und für das Wechseln fällt nur eine geringe Gebühr an, die weit unter dem Branchendurchschnitt liegt.

Zusätzlich kannst du dir eine Debitkarte für das Konto ausstellen lassen. Mit ihr kannst du Zahlungen im In- und Ausland, online und in lokalen Geschäften vornehmen. Selbst Abhebungen am Automat sind bis 200 GBP pro Monat kostenlos, wenn das Geld in der Landeswährung auf deinem Konto vorhanden ist.

mehr erfahren


Wie viel wird dich das UG-Gründen kosten?

Wie erwähnt liegt der Vorteil beim UG-Gründen darin, dass es kostengünstig durchgeführt werden kann. Dies funktioniert in der Regel jedoch nur dann, wenn zu der Anmeldung auch das Musterprotokoll verwendet wird.

Das liegt vor allem daran, dass bei der Gründung mit Musterprotokoll der Mindestgegenstandswert für das Unternehmen von 30.000 EUR, der sonst bei Eintragungen ins Handelsregister durch den Notar gesetzlich vorgeschrieben sind, nicht gilt.⁴

Da sich die Notarkosten nach dem Gegenstandswert richten, führt dies zu einer Einsparung der Kosten.

Weichen deine individuellen Wünsche für Gesellschaftsvertrag vom Musterprotokoll ab, bedeutet das Mehrarbeit für den Notar, wodurch dieser wiederum eine höhere Gebühr berechnet.

Die IHK Berlin hat eine Übersicht über die Kosten erstellt, die bei einer Gründung der UG mit und ohne Musterprotokoll anfallen.⁵ Die genauen Kosten können sich je nach Registergericht und Notar leicht unterscheiden.

Gründung einer UG mit mind. 2 Gesellschaftern ohne Musterprotokoll mit Stammkapital 1 EUR

PositionKosten
Handelsregister Eintragung150 EUR
Handelsregister-Anmeldung durch den Notar62,50 EUR
Erzeugung der XML-Datei durch den Notar37,50 EUR
Beurkundung des Gesellschaftsvertrags und Geschäftsführerbestellung durch den Notar384 EUR
Erstellung der Gesellschafterliste durch den Notar96 EUR
Gesamtkosten730 EUR

Gründung einer UG mit mind. 2 Gesellschaftern mit Musterprotokoll mit Stammkapital 1 EUR

PositionKosten
Handelsregister Eintragung150 EUR
Handelsregister-Anmeldung durch den Notar30 EUR
Erzeugung der XML-Datei durch den Notar15 EUR
Beurkundung des Gesellschaftsvertrags und Geschäftsführerbestellung durch den Notar120 EUR
Erstellung der Gesellschafterliste durch den Notar-
Gesamtkosten315 EUR

Gründung einer Ein-Mann-Gesellschaft mit Musterprotokoll und Stammkapital 1 EUR

PositionKosten
Handelsregister Eintragung150 EUR
Handelsregister-Anmeldung durch den Notar30 EUR
Erzeugung der XML-Datei durch den Notar15EUR
Beurkundung des Gesellschaftsvertrags und Geschäftsführerbestellung durch den Notar60 EUR
Erstellung der Gesellschafterliste durch den Notar-
Gesamtkosten255 EUR

Die Anmeldung mit Musterprotokoll ist also beträchtlich günstiger. Zu diesen Kosten kommen noch die Gebühren für die Gewerbeanmeldung, welche abhängig von der Gemeinde im Durchschnitt zwischen 25 und 35 EUR betragen.

Gibt es Alternativen?

So günstig wie die UG, kannst du auch ein Einzelunternehmen oder eine GbR gründen. Allerdings gründest du dann ein Unternehmen, welches nicht haftungsbeschränkt ist. Zwar hast du außerdem auch eine einfachere Buchhaltung, dafür aber werden alle Gewinne direkt mit dem persönlichen Steuersatz versteuert.

Verfügst du über ein Stammkapital von mindestens 12.500 EUR kannst du natürlich auch alternativ eine GmbH gründen. Im Prinzip sind UG und GmbH gleich, nur dass sich die GmbH erst mit mindestens 12.500 EUR Stammkapital gründen lässt, was auch für mehr Ansehen in der Geschäftswelt sorgt.

Fazit

Die 2008 geschaffene Variante der GmbH ist eine gern gewählte Rechtsform für neue Gründer. Eine UG gründen ist bereits mit wenig Stammkapital möglich und durch das Musterprotokoll können sich auch die Gründungskosten beschränken lassen.

Um anschließend auch ein günstiges Geschäftskonto zu nutzen, könnte das Wise Businesskonto interessant sein. Es gibt keine Kontoführungsgebühr und du kannst von ausgezeichneten Konditionen für internationalen Geldverkehr profitieren, sowie von lokalen Kontoverbindungen für 10 Währungen.

Quellen

1 UG (haftungsbeschränkt), Existenzgründungsportal des BMWi, 25.06.2021
2 UG (haftungsbeschränkt), Businessinsider, 25.06.2021
3 GmbHG § 5a Unternehmergesellschaft, Gesetze im Internet, 25.06.2021
4 GNotKG § 105 Anmeldung zu bestimmten Registern, Gesetze im Internet, 25.06.2021
5 Gebühren des Handelsregisterverfahrens, IHK Berlin, 25.06.2021


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region