Azimo Geldtransfer: Kosten, Gebühren und Dauer

Roberto Hamidi
19.02.20
4 Minuten Lesezeit

International Geld zu verschicken dauert oft lange und führt zu hohen Transferkosten und Gebühren. Der Hauptgrund dafür sind die oft zu komplizierten Abläufen. Diese sollen mit Hilfe von Online Anbietern wie Wise, Azimo und anderen vereinfacht werden.

Azimo ist einer der weltweit größten Online Anbieter für Geldtransfers und Auslandsüberweisungen. Erfahre in diesem Artikel wie die Überweisungen mit Azimo ablaufen, welche Kosten auf einen warten und ob es bessere Alternativen gibt.


Bei Wise sparst du dir den Wechselkurs Aufschlag.

Du willst dein Geld zum offiziellen Devisenmittelkurs umrechnen? Nicht jeder Anbieter schlägt beim Wechselkurs auf! Wise bietet dir immer den echten Wechselkurs, ohne versteckte Kosten. Alle Gebühren siehst du vor deinem Transfer. Auch ohne Login.

Neugierig? Zum Wise Gebührenrechner

Wie funktioniert Azimo?

Azimo ist ein international bekanntes Unternehmen für Geldtransfers und Überweisungen. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und hat seine Sitze in Krakau und London.

Mit Hilfe von Kooperationspartnern auf der ganzen Welt, macht Azimo es möglich sich unkomplizierte Vorgänge zu ersparen und sein Geld schnell und zu günstigeren Konditionen, als bei den klassischen Banken, zu verschicken

Um Geld mit Azimo zu überweisen, muss man zunächst ein eigenes Konto anlegen. Dieses Konto soll durch Passwortschutz zu mehr Sicherheit führen und ist nötig, um seine Transfers tätigen zu können.

Nachdem man dann den gewünschten Betrag und die Empfängerdaten eingegeben hat, muss man eine Zahlungsmethode auswählen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, um den Überweisungsbetrag zu bezahlen. In Deutschland werden derzeit Visa, Master Card und Maestro Kreditkarten, sowie Banküberweisungen akzeptiert.

Nun wird die Überweisung bearbeitet und von Azimo geprüft. Nach der Prüfung wird das Geld an die gewünschte Bank gesendet, was einige Stunden bis einige Tage dauern kann. Informationen zu den Überweisungen können durch die individuelle Transfernummer erhalten werden. Sobald das Geld versendet wurde, wird dies im Kundenkonto angezeigt.

Auch wenn das Geld als “zugestellt” markiert wurde und bei der Bank angekommen ist kann es sein, dass es bis zu einem Tag dauert bis die Empfängerbank das Geld an den Empfänger auszahlt. Kommt das Geld nicht an, kann man einfach den Kundensupport kontaktieren, welcher einem dann das Geld rückerstattet. ¹

Azimo Gebühren

Jetzt zu dem wohl interessantesten Thema, wenn man nach einem Anbieter für seine Auslandsüberweisungen sucht - die Gebühren. Ein Geldtransfer mit Azimo ist deutlich günstiger, als mit einer herkömmlichen Bank. Deshalb jetzt zu der Frage wie hoch genau die Gebühren sind und ob es sogar noch günstigere Alternativen gibt.

Transaktionsgebühr

Die Transaktionsgebühren setzen sich aus einer festen Gebühr und schwankenden FX-Kosten (Foreign Transaction Fees) zusammen. Die durchschnittliche Gebühr liegt bei ca. 2 EUR pro Transaktion, während die FX-Kosten zwischen 0.1 % und 2.25 % von der jeweiligen Überweisungssumme betragen. ²

Dies ist günstiger als die von den meisten Banken angebotenen Konditionen. Wie die meisten anderen internationalen Zahlungsanbieter, hat aber auch Azimo einen großen Nachteil - die hohen Wechselgebühren.

Die Sache mit dem Wechselkurs

Bei fast allen Zahlungsanbietern muss man bei den Wechselkursen aufpassen. Sie locken mit günstigen Transaktionskosten, berechnen dafür aber zu hohe Wechselgebühren, mit denen diese dann deutlich mehr verdienen, als mit den eigentlichen Transaktionsgebühren.

Auch Azimo lockt mit einer günstigen Transaktionsgebühr von durchschnittlich 2 EUR. Dann kommen aber FX-Kosten von bis zu 2.25 % dazu, was vor allem bei größeren Überweisungen teuer werden kann. Dabei handelt es sich bei Auslandsüberweisungen nur selten um kleine Beträge.

Möchte man also z.B 5000 EUR ins Ausland senden und erwischt dann die höchsten FX-Kosten, also 2.25 %, ist man bereits bei 112,50 EUR. Darum sollte man bei versteckten Kosten, wie eben Wechselgebühren, aufpassen und sich auch Alternativen anschauen.

Wise: Die Alternative mit dem echten Wechselkurs.

Auch wenn Azimo, vor allem bei kleineren Beträgen, bereits günstiger als die herkömmlichen Banken ist, gibt es Zahlungsanbieter, die mit deutlich besseren Konditionen überzeugen können, darunter auch Wise!

Einer der größten Vorteile von Wise sind die “echten Wechselkurse”. Genauer gesagt bedeutet dies, dass Wise keinerlei Gebühren auf die Wechselkurse berechnet. Tätigst du also eine Überweisung mit Wise wird automatisch der aktuelle Wechselkurs berechnet und für deinen Transfer verwendet.

Eröffne gratis dein Wise Konto!

Dies kannst du in der App auch ganz einfach kontrollieren. Wise ist an jeder Stelle der Überweisung zu 100 % transparent und zeigt neben den Gebühren und der Transferdauer auch den Wechselkurs an. Dieser kann dann ganz einfach bei Google oder Yahoo Finance verglichen werden. Du wirst sehen, dass zwischen dem Wechselkurs von Wise und dem “echten Wechselkurs” kein Unterschied besteht.

Mit Wise spart man dabei nicht nur Geld bei den Wechselkursen, sondern auch bei den Gebühren. Durch die langjährige Erfahrung und die vielen Partner auf der ganzen Welt, kann Wise die wohl besten Konditionen unter allen Zahlungsdienstleistern anbieten. Die Transferkosten sind von der jeweiligen Währung abhängig. Versendest du Geld in EUR ist die Gebühr z.B 0.63 EUR pro Transfer, egal wie hoch dein Transfer ist.

Durch Wise spart man also, vor allem bei größeren Beträgen, hohe Summen und hat sogar nochmal deutlich bessere Konditionen, als mit Azimo.

Außerdem kann Wise durch die einfach zu bedienende Oberfläche überzeugen. Die Anmeldung ist genauso einfach und schnell wie bei Azimo, jedoch ist Wise was die Kosten angeht nochmal transparenter, was versteckte Kosten verhindert!

Gibt es Limits?

Wie jeder andere Zahlungsdienstleister, hat auch Azimo Limits bei der Höhe der Überweisungen. Bei Azimo liegt dies mit Kartenzahlungen bei gerade mal 12.000 GBP. Bei SWIFT Überweisungen beträgt der Höchstbetrag dann 250.000 GBP. ³

Als gute Alternative bietet sich auch hier Wise an. Die Limits hängen von der jeweiligen Währung ab. Möchtest du z.B EUR verschicken liegt das Limit pro Überweisung bei 1.200.000 EUR, was offensichtlich deutlich mehr ist als bei Azimo.

Möchtest du also größerer Geldbeträge überweisen, hast du eigentlich gar keine andere Alternative und bist gezwungen zu einem Anbieter wie Wise zu wechseln, der höhere Limits hat.

Fazit zu Azimo Gebühren

Azimo ist nicht ohne Grund ein erfolgreicher und beliebter Anbieter, wenn es um den internationalen Versand von Geld geht. Wer vor allem kleinere Beträge verschicken möchte, ist mit Azimo auch bei keinem schlechten Anbieter und spart gegenüber herkömmlichen Banken auch einiges an Transferkosten.

Trotzdem gibt es günstigerer Alternativen, wie Wise. Bereits bei kleinen Überweisungen ist Wise um einiges günstiger. Deutlich wird der Preisunterschied dann aber nochmal bei großen Überweisungen. Durch die niedrigen Gebühren und die echten Wechselkurse, bietet Wise nicht nur niedrige Kosten, sondern auch volle Transparenz!

Quellen (Stand 18.02.2020):
1 “Wie es funktioniert” auf der Webseite von Azimo

2 Azimo Homepage

3 Limits bei Azimo


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Wise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region