Konto in Spanien eröffnen: So funktioniert's

Alexander Bauer
04.10.22
7 Minuten Lesezeit

Ob Mallorca, Barcelona oder Gran Canaria: Spanien ist nicht nur das Urlaubsland in Europa schlechthin, sondern auch eines der beliebtesten europäischen Länder für deutsche Auswanderer. Und das zurecht, denn Sonne das ganze Jahr über, milde Winter, ausgezeichnetes Essen und eine entspannte Lebensart ziehen jährlich tausende Deutsche nach Spanien.

Doch wenn du für einen längeren Zeitraum in Spanien bleiben willst, dann ist dein deutsches Bankkonto nicht die erste Wahl. Denn internationale Bankgeschäfte können dich sogar in der EU teuer zu stehen kommen. Wise erklärt dir, wie du das vermeiden kannst.

💡Entdecke Wise

Inhaltsverzeichnis

Kann ich als Deutscher ein Bankkonto in Spanien eröffnen?

Wenn du ein Bankkonto in Spanien eröffnen willst, ist das auch als Deutscher oder Deutsche überhaupt kein Problem. Solange du die Voraussetzungen für die Kontoeröffnung erfüllst, ist das Procedere sogar ziemlich unkompliziert.

Um einen Antrag auf ein spanisches Konto zu stellen, musst du folgende Bedingungen erfüllen:

  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein
  • Du benötigst einen international gültigen Identitätsnachweis mit Foto, zum Beispiel deinen Reisepass oder deinen Personalausweis
  • Du musst einen Nachweis über dein Arbeitsverhältnis oder deinen Arbeitsstatus vorlegen (Arbeitsvertrag, Lohnabrechnung, Studentenausweis oder Zahlungsbestätigung einer Rente)
  • Du musst deine aktuelle Adresse nachweisen können, zum Beispiel durch die letzte Stromrechnung oder Gasrechnung, oder deinen Mietvertrag
  • Falls du einen Wohnsitz in Spanien hast, benötigt die Bank deine spanische Identifikationsnummer, die sogenannte NIE (Número de Identificación de Extranjeros)

Wie du siehst, sind die Voraussetzungen für ein spanisches Bankkonto nicht so anders als in Deutschland.

🔎 Mehr lesen: 7 Tipps für den ersten Monat in Spanien

Konto ohne Schufa in Spanien eröffnen

Eine weitere gute Nachricht ist, dass die spanischen Banken keine Einsicht in deine Schufa-Einträge haben, denn die Schufa bietet ausschließlich Auskunft über deine Bonität in Deutschland.

Du kannst also selbst mit einem negativen Schufa-Eintrag ohne Probleme ein Bankkonto in Spanien eröffnen. Doch du solltest dennoch vorsichtig sein, denn du kannst trotzdem im spanischen Pendant zur Schufa, der ASNEF (Asociación Nacional de Establecimientos Financieros de Crédito) landen, wenn sich deine Kreditwürdigkeit in Spanien aus einem berechtigten Grund verschlechtert.

Sehen wir uns nun an, welche Kontoarten es in Spanien gibt.

Kontoarten in Spanien

Du hast dich dafür entschieden, ein Bankkonto in Spanien zu eröffnen? Dann musst du dich nun nur noch für die passende Bank und die entsprechende Kontoart entscheiden. Denn anders als in Deutschland ist es in Spanien üblich, dass die meisten Menschen verschiedene Konten haben, die jeweils einen anderen Zweck erfüllen.

Gerade, wenn du noch nicht gut Spanisch sprichst, können die unterschiedlichen Kontoarten ein wenig kompliziert sein. Aber keine Sorge – damit du dich im spanischen Finanzdschungel zurecht findest, haben wir hier eine kleine Übersicht für dich erstellt:

Girokonto: Cuenta corriente

Die simpelste Form des spanischen Bankkontos ist das Cuenta corriente, manchmal auch Cuenta bancaria genannt. Dieses Konto entspricht dem deutschen Girokonto und ist somit die richtige Wahl für dich, wenn du nach einem Allround-Konto für die Basics suchst.

Sparkonto: Cuenta de ahorros

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in Spanien ein Sparkonto, das Cuenta de ahorros. Mit diesem Konto kannst du unter Umständen bessere Zinsen erreichen als mit dem Cuenta corriente.

Einlagenkonto: Cuenta de depósito

Das Cuenta de depósito ist im Grunde genommen ähnlich wie das Sparkonto, nur mit weniger Möglichkeiten, auf das Geld zuzugreifen. Wenn du höhere Summen für einen längeren Zeitraum einlagern möchtest, könnte dieses Konto die richtige Wahl für dich sein.

Gehaltskonto: Cuenta nomina 

Wenn du in Spanien arbeitest und ein Gehalt von deinem Arbeitgeber bekommst, benötigst du ein sogenanntes Cuenta nomina. Auf dieses Gehaltskonto wird dein monatlicher Lohn überwiesen.

Welches Konto für dich das richtige ist oder ob du sogar mehrere Konten eröffnen solltest, kommt natürlich auf deine individuellen Bedürfnisse an. Das Cuenta corriente ist aber in jedem Fall ein guter Start und eignet sich perfekt als dein erstes spanisches Konto.

💡 Das internationale Wise-Konto

🔎 Mehr lesen: Bankkonto in den USA eröffnen

Wie hoch sind die Gebühren bei Banken in Spanien?

Bevor du dich für eine spanische Bank entscheidest, solltest du die Gebühren der jeweiligen Bank auf Herz und Nieren prüfen. Denn während es günstige Optionen gibt, können teure monatliche Kontoführungsgebühren sich schnell negativ auf dein Budget auswirken.

Bei der Kontoeröffnung bei einer spanischen Filialbank bzw. der Nutzung eines spanischen Bankkontos fallen je nach Bank unterschiedliche Kosten an. Dabei wirst du bei einigen Konten nicht nur für die Kontoführung zur Kasse gebeten, sondern auch für die Nutzung einer Kreditkarte, für Abhebungen an inländischen und ausländischen Geldautomaten und manchmal sogar für die Auflösung deines Kontos.

Ein weiterer großer Kostenpunkt sind internationale Geldtransfers. Wenn du Geld ins Ausland senden möchtest, musst du bei spanischen Filialen tief in die Tasche greifen. Wenn du international Geld versenden möchtest, solltest du daher auf günstigere Alternativen wie die praktischen Auslandsüberweisungen von Wise zurückgreifen.

Und wenn du nicht nur Geld ins Ausland sendest, sondern auch oft in verschiedenen Ländern unterwegs bist und daher mit unterschiedlichen Währungen zahlst, sparst du mit dem Multi-Währungs-Konto von Wise bares Geld.

Zum Wise Multi-Währungs-Konto

Wie eröffne ich ein Bankkonto in Spanien?

Wenn du dich für eine Bank und eine Kontoart entschieden hast, geht es nun an den Kontoantrag. Vergiss nicht, deinen Reisepass, deinen Adressnachweis und eine Bestätigung über deinen Arbeitsstatus mitzubringen.

Cibeles-Brunnen in Madrid, Spanien

Bankkonto eröffnen mit Wohnsitz in Spanien

Wenn du einen Wohnsitz in Spanien hast, benötigst du für die Eröffnung zusätzlich deine NIE (Número de Identificación de Extranjero) – damit ist der Prozess aber auch deutlich einfacher und schneller als wenn du nicht in Spanien wohnhaft bist.

Nichtresidenten Konto in Spanien

Wenn du ein Konto für Nichtresidenten eröffnen möchtest, ist das ein klein wenig komplizierter als mit einem spanischen Wohnsitz und einer NIE. Solange du alle Unterlagen beisammen hast, solltest du allerdings keine Probleme haben.

So beantragst du dein Konto direkt in einer Filiale in Spanien:

  1. Geh in die nächste Filiale deiner Wunschbank – falls dein Spanisch nicht so gut ist, solltest du dich an größere Filialen in Touristenzentren halten
  2. Verlange am Schalter nach dem entsprechenden Bankkonto
  3. Überreiche dem Personal deine Unterlagen
  4. Fülle den Kontoantrag aus
  5. Fertig! In der Regel bekommst du direkt deine neue Kontonummer.

Bankkonto online eröffnen

Vielleicht möchtest du dein spanisches Bankkonto ja schon von Deutschland aus beantragen, sodass du direkt loslegen kannst, wenn du in Spanien ankommst. Glücklicherweise bieten immer mehr Banken die Option an, dein Konto in Spanien online zu eröffnen. So gehst du dabei vor:

  1. Gehe auf die Website deiner Wunschbank
  2. Wähle das gewünschte Bankkonto aus
  3. Klicke auf „Konto eröffnen“ oder „Kunde werden“
  4. Folge den Anweisungen auf der Website
  5. Lade die benötigten Dokumente hoch
  6. Fertig!

Welche Bank in Spanien wählen?

Nun zur schwierigsten Entscheidung: Welche spanische Bank ist die richtige für dich? Nun, das kommt ganz auf deine Bedürfnisse und nicht zuletzt dein Budget an, denn im europäischen Vergleich sind die Banken in Spanien nicht gerade günstig.

banco de espana metro station

Um dir bei deiner Wahl ein wenig unter die Arme zu greifen, haben wir die beliebtesten spanischen Filialbanken für dich unter die Lupe genommen:

Caixa Bank in Spanien eröffnen

Eine der größten und beliebtesten Banken in Spanien ist die Caixa Bank ¹. Mit dem HolaBank Konto bekommst du ein übersichtliches Bankkonto, das du online eröffnen kannst.

Inkludiert sind eine kostenlose Visa-Kreditkarte, Online Banking über CaixaBankNow, Abhebungen an über 9.600 Caixa Bank Geldautomaten und 24 Überweisungen in Euro auf Konten in der EU.

Banco Sabadell Konto in Spanien eröffnen

Bei Banco Sabadell gibt es verschiedene Konten, unter denen du sicher das richtige für dich findest. Mit dem Standardkonto der Banco Sabadell bekommst du eine gratis Kredit- bzw. Debitkarte und kannst kostenlos Geld an allen Sabadell Automaten abheben.

Wenn deine Abhebung über 60 EUR ist, hebst du auch an Automaten des EURO 6000 Netzes ab (Abanca, Ibercaja, Kutxabank, Unicaja Bank, CajaSur, Caixa Ontinyent und Colonya Caixa Pollença).²

Unter bestimmten Umständen ist das Standard Konto bei der Banco Sabadell sogar gratis. Andernfalls sind die Gebühren pro Quartal gestaffelt.

Santander Konto in Spanien eröffnen

Wie auch im Rest von Europa ist Santander eine beliebte Option – und derzeit die größte Bank in Spanien. Hier stehen dir verschiedene Konten zur Auswahl, wie zum Beispiel der World Account für Nichtresidenten, der Smart Account für Menschen unter 31 Jahren, der Online Account oder der Basis Account.

Jedes dieser Konten kommt mit seinen eigenen Vorteilen und Kosten. Mit der Banking App und dem Online Banking hast du bei Santander aber stets den vollen Überblick. Die Banco Santander bietet immer wieder verschiedene Angebote, zum Beispiel Boni, wenn du dein Konto als Gehaltskonto nutzt und damit monatliche Eingänge verzeichnen kannst.³

BBVA Konto in Spanien eröffnen

Die Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, kurz BBVA,⁴ ist nach der Banco Santander die größte Bank in Spanien und bietet dementsprechend viele verschiedene und verlässliche Optionen – viele davon sogar ohne monatliche Kontoführungsgebühren.

Ob Konto für junge Menschen oder Kombination mit Spar- oder Gehaltskonto, bei der BBVA findest du wahrscheinlich ein Konto, was deine Bedürfnisse erfüllt. Zudem gibt es immer Aktionen, bei denen du Boni bekommst, wenn du zum Beispiel Freunde wirbst oder dein Gehalt auf dein Konto überweisen lässt.

Das Angebot der großen spanischen Filialbanken deckt sich weitestgehend. Auffällig ist allerdings, dass die Servicegebühren recht hoch sind oder schlichtweg nicht erwähnt werden – gerade wenn es um internationale Geldtransfers und Abhebungen geht, kann das schnell zur Kostenfalle werden. Zum Glück gibt es andere Optionen:

Die günstige Alternative: das Wise Multi-Währungs-Konto

wise debit karte

Als Deutscher im Ausland ist es wichtig, einen verlässlichen Begleiter für internationale Finanzen zu haben. Aus diesem Grund hat Wise das Multi-Währungs-Konto ins Leben gerufen. Bereits 12 Millionen Menschen profitieren bereits von diesem internationalen Konto, mit dem hohe Gebühren, unfaire Wechselkurse und undurchsichtige Aufschläge der Vergangenheit angehören.

Im Vergleich zu spanischen Filialbanken bietet dir das Multi-Währungs-Konto alles, was du brauchst -
und den Währungsumtausch zum fairen Wechselkurs!

  • Überweise Geld in über 80 Landeswährungen – günstiger und einfacher als mit einer herkömmlichen Bank
  • Bezahle mit deiner Wise Debit Card überall auf der Welt
  • Halte Geld in über 50 verschiedenen Währungen und tausche zwischen ihnen um
  • Bekomme lokale Kontonummern in 10 verschiedenen Währungen, darunter Euro, US-Dollar, Australische Dollar, Türkische Lira und Britisches Pfund
  • Schütze dein Geld dank TÜV Zertifizierung, sicherer Einlagerung, Betrugsbekämpfung und regelmäßigen Audits

🟢 Wise-Konto jetzt eröffnen

wise borderless

Fazit

Wenn du einen Wohnsitz in Spanien hast, ist die Eröffnung eines spanischen Bankkontos auch für Deutsche relativ einfach. Gerade für Konten bei Filialbanken musst du allerdings tief in die Tasche greifen. Vor allem wenn du internationale Bankgeschäfte wie Auslandsüberweisungen tätigen willst, bietet sich daher das Multi-Währungs-Konto von Wise an, das du ganz einfach online eröffnen kannst.

🔎 Mehr lesen: Als Expat in Spanien leben

Quellen

1 HolaBank Konto der CaixaBank, CaixaBank, September 2022
2 Bankkonten der Banco Sebadell, Banco Sebadell, September 2022
3 Bankkonten der Banco Santander, Banco Santander, September 2022
4 Bankkonten der BBVA, BBVA, September 2022

Quellen zuletzt abgerufen am 04.10.2022


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Wise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region