Kann man in Ungarn mit Euro bezahlen?

Gina Schumacher

Gerade, wenn du nur auf der Durchreise in Ungarn bist oder ab und zu Tagesausflüge nach Ungarn machen möchtest, fragst du dich vielleicht, ob du wirklich in der Landeswährung bezahlen musst.

Denn Geld im Ausland zu wechseln ist ja bekanntlich nicht gerade günstig und auch für Abhebungen am Automaten in Ungarn können hohe Gebühren anfallen. Wenn du diese beiden Optionen vermeiden möchtest, bleibt nur eins übrig: In Ungarn mit Euro bezahlen. Doch geht das überhaupt und wenn ja, wo? Dieser Frage geht Wise in diesem Artikel auf den Grund.


Das internationale Konto für alle Anlässe - Wise.

Suchst du nach einem stressfreiem internationalem Konto mit individuellen Kontoverbindungen für 10 Währungen?

Das Multiwährungskonto 💸


Welche Währung hat Ungarn?

Ungarn ist zwar seit 2004 Teil der EU, bisher aber noch nicht Mitglied der Euro-Zone.

Die Landeswährung von Ungarn ist der ungarische Forint, abgekürzt HUF. Ein Forint sind 100 Filler, auf Deutsch auch Heller genannt – da der Forint jedoch eine recht schwache Währung ist, wurden alle Filler Münzen mit 1999 eingezogen und haben seither also keinen Wert mehr.

Selbst ein Forint ist nur der Bruchteil von einem Cent und sogar 100 Forint sind nur 0,24 Euro wert (Stand 13.07.2022).¹ In Ungarn bist du also schon mit weniger als 2.500 Euro ein Millionär – zumindest in Forint.

Bezahlen kannst du in Ungarn mit Scheinen im Wert von 500, 1000, 2000, 5000, 10.000 und 20.000 Forint und mit Münzen zu 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Forint.

Kann man in Ungarn mit Euro bezahlen?

Wie bereits erwähnt, ist Ungarn nicht Teil der Euro-Zone. In der Regel ist es in Ungarn also am günstigsten, in der Landeswährung, dem Forint, zu bezahlen. Doch gerade in den gängigen Touristenzentren wie Budapest oder dem Balaton nehmen manche Geschäfte, Restaurants und Veranstalter auch Euro an.

Doch selbst wenn du dir das Wechseln von Euro zu Forint oder das Geld abheben in Ungarn sparen möchtest und deshalb lieber in Euro bezahlen willst, raten wir dir davon ab. Denn wann immer du mit dem Euro in Ländern außerhalb der Euro-Zone bezahlst, verlierst du im Grunde genommen bares Geld.

Woran liegt das? Auf den ersten Blick wirkt es vielleicht, als wäre es günstiger in Euro zu bezahlen, als die eventuell hohen Gebühren für Auslandsabhebungen bei deiner Hausbank zu akzeptieren.

forint

Zwar kostet das Bezahlen in Euro keine als solches deklarierten Gebühren, kostenlos ist dieser von Restaurants, Läden und Co. angebotene Service allerdings bei Weitem nicht. Denn die Händler möchten an diesem Service in der Regel auch verdienen und nutzen für die Umrechnung daher nicht den offiziellen Devisenmittelkurs, sondern einen eigenen Wechselkurs.

Dass ungarische Händler ein bisschen was auf den Wechselkurs aufschlagen, sollte dich nicht wundern, denn früher oder später müssen sie das Geld ja wiederum in Forint umtauschen. Aus diesem Grund ist Vorsicht vor dem Bezahlen in Ungarn mit Euro geboten, denn wenn du nicht in der lokalen Währung zahlst, kann es schnell zur bösen Überraschung führen.

Wenn du dennoch keine Forint abheben möchtest, um die hohen Gebühren für Abhebungen im Ausland zu vermeiden, dann solltest du so oft wie möglich bargeldlos bezahlen.

Wo kann in Ungarn bargeldlos bezahlt werden?

Wenn du oft in Ungarn unterwegs bist, könnte es sich für dich sogar lohnen, ein ungarisches Konto oder ein internationales Multiwährungskonto zu eröffnen. Denn die einfachste und günstigste Methode ist das bargeldlose Bezahlen. In ländlichen Gegenden ist Bargeld zwar nach wie vor wichtig, in belebteren Touristengegenden kannst du aber mittlerweile so gut wie überall mit deiner EC-Karte, Debitkarte oder Kreditkarte bezahlen.

Aber auch hier solltest du dich nicht zu früh freuen, denn da ist ja immer noch der Wechselkurs. Selbst wenn deine Hausbank keine Gebühren für die Zahlung mit Karte in Ungarn erhebt, kann sie am Wechselkurs verdienen.

Denn ähnlich wie Händler im Ausland schlagen auch deutsche Banken bei der Umrechnung von Währungen etwas zum echten Wechselkurs, dem Devisenmittelkurs, auf. Leider ist es nicht immer ganz einfach, herauszufinden, welche Wechselkurse deine Bank verwendet. Falls du die aktuellen Wechselkurse nicht auf der Website deiner Bank finden kannst, lohnt es sich, bei einem Bankangestellten nachzufragen.

Doch es gibt auch Alternativen:

Mit Wise in Forint in Ungarn bezahlen

Die gute Nachricht ist, dass es eine einfache und praktische Möglichkeit gibt, wie du hohe Gebühren und undurchsichtige Wechselkurse vermeiden kannst. Die Lösung heißt Wise.

Denn Wise bietet dir eine Debit-Karte, mit der du kostenlos Forint halten, bezahlen und empfangen kannst – und damit bares Geld sparst. Doch das ist nicht der einzige Vorteil der Wise Debit-Karte, denn diese internationale Karte kann noch viel mehr:

  • Zahle und überweise Ungarische Forint sowie über 50 weitere Währungen

  • Kein Umtauschen und keine Mitnahme von Bargeld nötig

  • Virtuelle Karte für kontaktlose Zahlungen oder Online Shopping

  • Bezahle in Geschäften und Restaurants auf der ganzen Welt

  • Gebührenfreie Abhebungen an über 2 Millionen Geldautomaten auf der ganzen Welt (bis zu 200 EUR im Monat)

  • Kostenlose App, mit der du deine Transaktionen überprüfen kannst, Guthaben in verschiedenen Währungen aufladen kannst und dein Geld in Echtzeit umtauschen kannst

  • Instant Benachrichtigungen auf dein Telefon für eine optimale Übersicht über deine Finanzen

  • Mit Chip und PIN sowie Kontaktlos-Unterstützung

  • Sperre deine Karte ganz einfach in der App, wenn sie verloren geht oder gestohlen wurde

Registriere dich kostenlos 🚀

Zusammenfassung

Auch wenn deine Hausbank Gebühren für Abhebungen im Ausland erhebt und dich auch beim Wechselkurs tief in die Tasche greifen lässt, lohnt es sich nicht, in Ungarn mit Euro zu bezahlen.

Zwar bieten immer mehr Restaurants und Geschäfte diesen Service an, den Wechselkurs zwischen Forint und Euro bestimmen die Händler dann jedoch selbst – und das kann teuer werden.

Um beim Geld abheben in Ungarn zu sparen, solltest du also so viel wie möglich bargeldlos zahlen, zum Beispiel mit deiner EC-, Debit- oder Kreditkarte. Beachte jedoch trotzdem die Wechselkursaufschläge deiner Bank.

Als Alternative bietet sich die günstige, transparente und sichere Debit-Karte von Wise an, mit der du neben Forint auch über 50 andere Währungen halten, abheben, bezahlen oder umtauschen kannst. Ideal also, wenn du gerne und viel reist!

🔎 Weitere Ungarn Artikel:

Quellen

1 Währungskurse Euro Forint im Verlauf, Europäische Zentralbank, Juli 2022


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region