Das Sparkasse Fremdwährungskonto zusammengefasst

Roberto Hamidi

Manchmal kommt es vor, dass man eine Überweisung in einer anderen Währung als EUR tätigen muss. Oder es besteht Interesse, Geld in anderen Währungen zu halten. Für all diese Zwecke empfiehlt sich ein Fremdwährungskonto.

Doch die Suche nach dem richtigen Fremdwährungskonto ist schwer, denn manche Banken bieten nicht alle Währungen an. Dieser Artikel behandelt das Sparkasse Fremdwährungskonto. Du lernst außerdem Wise kennen, die günstige Alternative mit mehr als 50 unterstützten Währungen.


Über 50 Währungen in einem Konto. Hol dir dein kostenloses Multi-Währungs-Konto von Wise!

Wenn es um Fremdwährungen geht kann eine klassische Bank ganz schön teuer werden. Umgehe monatliche Gebühren und schlechte Wechselkurse mit dem kostenlosen Multi-Währungs-Konto von Wise!

Los geht's!


Was ist ein Fremdwährungskonto?

Ein Fremdwährungskonto ist ein Konto, welches bei einer inländischen Bank geführt wird, aber mit einer ausländischen Währung. Im Fall der Sparkasse wäre das beispielsweise ein Konto in USD oder GBP, obwohl die Landeswährung hier EUR ist.

Dadurch ergeben sich einige Vorteile, besonders dann, wenn man häufig mit Auslandsüberweisungen hantiert. Denn mit einem Fremdwährungskonto können Wechselkursgebühren, die bei jeder Überweisung anfallen, vermieden werden.

Sie fallen nur einmalig an, wenn man das Fremdwährungsguthaben auf das Konto einzahlt. Dies kann man sich zu Nutze machen, indem man einen Zeitpunkt auswählt, zu welchem der Wechselkurs besonders vorteilhaft ist.

So kann man längerfristig von diesem guten Wechselkurs profitieren, auch wenn sich der Kurs mittlerweile geändert hat. Somit ist man mit einem Fremdwährungskonto auch vor Wechselkursschwankungen immun. Denn das Geld wird einmal gewechselt und steht dann in der Fremdwährung zur Verfügung.

Auch bei häufigen Gutschriften in einer anderen Währung ist es praktisch. Denn dann kann das Geld ganz einfach auf das Fremdwährungskonto überwiesen werden ohne, dass vorerst (hohe) Wechselkursgebühren anfallen.

Leistungen des Sparkasse Fremdwährungskontos

Nicht jede Sparkasse bietet ein Fremdwährungskonto an. Dennoch sind auf der übergreifenden Seite aller Sparkassen einige der Features aufgelistet, die das Fremdwährungskonto bei der Sparkasse bietet.

Unterstützte Währungen

Welche Währungen beim Fremdwährungskonto der Sparkasse unterstützt werden, ist abhängig von der jeweiligen Bank. Sparkasse.de listet insgesamt 18 Währungen, darunter USD, AUD, GBP, PLN, THB und CNY.

Allerdings bieten manche Sparkassen, wie die Sparkasse Dortmund auch mehr Währungen an. Auf Nachfrage sollten viele Währungen erhältlich sein. Jedoch bildet jede davon ein extra Konto mit zusätzlichen Gebühren. ¹

Geschäftskonto

Auf der Hauptseite der Sparkasse wird das Fremdwährungskonto als Zusatz für ein Geschäftskonto aufgeführt. Es muss also erst ein, auf EUR Basis geführtes, Firmen Girokonto bestehen. ¹

Geldein- und ausgänge

Mit dem Sparkasse Fremdwährungskonto können ganz einfach Überweisungen in der ausländischen Währung durchgeführt werden. Auch Daueraufträge sind möglich. Ebenso sind Gutschriften der jeweiligen Währung möglich, beispielsweise wenn internationale Kunden die Dienstleistungen bezahlen.

Auch Schecks in der Fremdwährung können ausgestellt und eingereicht werden. ¹

Online-Banking

Selbst wenn dies mittlerweile der Standard sein sollte, ist es dennoch erwähnenswert. Die Fremdwährungskonten der Sparkasse sind bequem per Online-Banking erreichbar. So können Umsatzabfragen oder Überweisungen einfach online getätigt werden, ohne den Gang in die Bankfiliale. ¹

Gebühren des Sparkasse Fremdwährungskontos zusammengefasst

Die Gebühren für das Sparkasse Fremdwährungskonto sind recht überschaubar. Zum einen fallen Kontoführungsgebühren an, zum anderen Gebühren für Überweisungen oder die Einlösung von Schecks. Natürlich entstehen auch Wechselkursgebühren, beim einmaligen Tausch der Währungen.

Kontoführungsgebühren

Jede Sparkasse kann selbst entscheiden, welche Gebühren sie für das Fremdwährungskonto veranschlagt. Bei der Sparkasse Köln und Berlin sind es beispielsweise 10 EUR monatlich pro Konto.

Die Sparkasse Dortmund hingegen verlangt nur 6,95 EUR monatlich pro Konto. Allerdings sind hier Fremdwährungskonten in DKK, SEK, CZK und JPY mit 13,50 EUR pro Monat angegeben. Wer ein Fremdwährungskonto in diesen Währungen führt, zahlt also etwas mehr. ¹

Überweisungsgebühren

Die Überweisungsgebühren des Fremdwährungskontos sind immer abhängig davon, in welcher Währung das Konto geführt wird. Zur Veranschaulichung hier die Preise der Berliner Sparkasse:

Für eine beleglose Überweisung in einer Währung des EWR fallen bei einem Überweisungsbetrag bis 10.000 EUR 10 EUR Gebühren an. Darüber sind es 0,1%, bis hin zu einem Maximalbetrag von 500 EUR pro Überweisung.

Auch für Überweisungen außerhalb des EWR gelten diese Gebühren, allerdings nur, wenn man sich für die Kostenteilung der Gebühren SHARE entscheidet. Übernimmt man alleine die Gebühren, dann wird es etwas teurer. Dann kommt eine Fremdspesenpauschale in Höhe von 20 € hinzu. ¹

Gebühren für Schecks

Für folgende Gebühren wird auch wieder die Sparkasse Berlin als Beispiel genommen. Für die Scheckzahlung in das Ausland sind die Gebühren abhängig davon, ob er privat oder von der Bank ausgestellt wurde. Bei einer privaten Ausstellung fallen 15 EUR Gebühren an, bis zu einem Betrag von 10.000 EUR. Danach sind es 0,15 %.

Stellt die Bank einen Scheck aus und der Auftrag wurde beleglos erteilt, dann betragen die Gebühren 10 EUR, bis zum Scheckbetrag von 10.000 EUR. Darüber sind es 0,1 %. Auch hier gilt in beiden Fällen, dass die Maximalgebühren 500 EUR betragen können. ¹

Wechselkursgebühren

Wenn man Geld von Euro in die Währung des Fremdwährungskonto tauscht, fallen hierfür Gebühren an. Die Sparkasse Berlin gibt die Umrechnungskurse für Fremdwährungen jedoch nicht öffentlich bekannt, sondern man erhält sie erst auf Nachfrage. ¹

Wise: Die günstige Alternative zum Sparkasse Fremdwährungskonto

Wenn du häufig mit Fremdwährungen zu tun hast, vor allem mit unterschiedlichen, dann kann sich ein Wise Konto für dich lohnen. Ein großer Vorteil ist, dass es hier keine Kontoführungsgebühr gibt. Dennoch hast du in einem Konto Zugriff auf über 50 Währungen, in denen du Geld halten und senden kannst.

Für 6 davon bekommst du sogar eigene Bankverbindungen. Darunter USD, EUR, GBP und AUD. Damit kannst du auch bequem Geld empfangen.

Außerdem orientiert sich Wise immer am fairen Devisenmittelkurs. Das ist der echte Live-Wechselkurs eines Währungspaars, in etwa so, wie ihn dir auch Google anzeigen würde. Es gibt also keine versteckten Gebühren für Währungsumrechnungen.

Für jeden Währungswechsel und jede Überweisung fällt lediglich eine geringe Gebühr an. Die Höhe davon kannst du sogar durch deine gewählte Einzahlungsmethode beeinflussen.

Mit der Wise Mastercard Debitkarte hast du zudem immer Zugriff auf dein Geld. Du kannst sie für Zahlungen online sowie offline bequem nutzen und auch Geld damit abheben. Für die Karte fällt nur einmalig eine Gebühr von 6 EUR für die Ausstellung und den Versand an.

Fazit zum Sparkasse Fremdwährungskonto

Wenn du bereits ein Geschäftskonto bei der Sparkasse hast und nur in einer Fremdwährung Geschäfte machst, kann das Konto für dich interessant sein. Allerdings lohnt sich das Senden von Geld gebührentechnisch erst ab höheren, vierstelligen Beträgen.

Möchtest du hingegen ein Konto, mit dem du über 50 Währungen halten kannst, dann ist Wise die richtige Wahl. Hier gibt es keine Kontoführungsgebühren und der Umrechnungskurs entspricht immer dem fairen Devisenmittelkurs. Mittels der Mastercard Debitkarte kannst du außerdem immer über dein Geld verfügen.

Quellen (Stand 26.06.2020):
1 Preis- und Leistungsverzeichnis der Berliner Sparkasse


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region