Kann man in Kroatien mit Euro bezahlen?

Gina Schumacher

Viele Deutsche zieht es im Sommer in den Süden. Doch ebenso viele sind abgeschreckt von den hohen Gebühren, die ihre Hausbank für Abhebungen im Ausland verlangt. Zurecht, denn zu den Transaktionsgebühren deiner Bank kommen nicht selten teure Wechselkursaufschläge, die das Bezahlen im Urlaub schnell zur Kostenfalle werden lassen.

Du planst gerade deinen Urlaub nach Kroatien und fragst dich, ob es sich lohnt, in Kroatien mit Euro zu bezahlen, um das zu vermeiden? Dann bist du hier genau richtig. Wise erklärt dir, wie du beim Bezahlen in Kroatien bares Geld sparst.


Das internationale Konto für alle Anlässe - Wise.

Suchst du nach einem stressfreiem internationalem Konto mit individuellen Kontoverbindungen für 10 Währungen?

Erfahre mehr übers Multiwährungskonto 💸


Welche Währung hat Kroatien?

Seit 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union, bisher steht der Beitritt in die Währungsunion, die sogenannte Euro-Zone jedoch aus. In Kroatien bezahlt man also nicht mit dem Euro, sondern der Landeswährung Kroatische Kuna, abgekürzt HRK.

Eine Kuna entspricht 100 Lipa. Für einen Euro bekommst du mit Stand 14.07.2022 gut 7,50 Kuna. Eine Kuna ist dementsprechend nur 13 Cent wert.

Die Aufteilung in Münzen und Banknoten ist dabei ähnlich wie beim Euro: in Kroatien kannst du mit Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa und 1, 2 und 5 Kuna bezahlen. Scheine sind im Wert von 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Kuna erhältlich.

Das soll sich aber bald ändern, denn mit Anfang 2023 bekommt die Euro-Zone zum ersten Mal seit 2015 wieder ein neues Mitglied: Kroatien.¹ Ab nächstem Jahr musst du für deinen Urlaub in Kroatien also kein Geld mehr wechseln, sondern kannst ganz bequem mit dem Euro bezahlen.

Doch wie sieht es 2022 aus? Ist es auch dieses Jahr schon möglich, in Kroatien mit Euro zu bezahlen?

Kann man in Kroatien mit Euro bezahlen?

Prinzipiell gilt in Kroatien 2022 noch die Landeswährung Kuna, bevor Kroatien 2023 der Euro-Zone beitritt. Vor allem, wenn es sich nur um einen kurzen Urlaub oder eine Durchreise handelt, möchten viele Deutsche aber aufs Geld wechseln oder Geld abheben in Kroatien verzichten.

Das liegt einerseits an praktischen Gründen, andererseits aber an den bereits erwähnten hohen Gebühren für Auslandsabhebungen von deutschen Banken. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass die wenigsten Banken mit dem offiziellen Devisenmittelkurs, also dem echten Währungskurs, arbeiten.

Um bei deiner Transaktion noch ein bisschen was extra zu verdienen, legen die meisten Banken ihren eigenen Wechselkurs fest – und erheben somit teure Aufschläge zu dem, was du eigentlich für den Währungswechsel zahlen solltest.

Kann man also in Kroatien in Euro bezahlen, um das zu vermeiden? Das kommt darauf an. Gerade an größeren Touristenzentren wie Istrien akzeptieren auch viele Geschäfte und Restaurants den Euro.

kroatien

Das bedeutet allerdings nicht, dass es sich lohnt, in Kroatien mit Euro zu bezahlen, solange die offizielle Währung noch Kuna ist. Denn zwar wirkt es auf den ersten Blick so, wie wenn du dir somit die Transaktionsgebühren deiner Bank sparst, kostenlos ist dieser Service der kroatischen Händler allerdings nicht.

Denn kroatische Läden, Cafés und Restaurants machen es ähnlich wie deine Bank: Sie bestimmen den Wechselkurs von Kuna zu Euro selbst, um ein bisschen was an der Transaktion zu verdienen – und meist sogar deutlich mehr als deine Bank.

Selbst wenn der Euro auch 2022 vielerorts akzeptiert wird, raten wir dir davon ab, in Kroatien mit Euro zu bezahlen. Denn es ist wahrscheinlich, dass du dadurch sogar noch tiefer in die Tasche greifen musst, als wenn du direkt Kuna am Automaten abgehoben hättest.

Doch was tun, wenn du weder Geld wechseln, noch Kuna abheben, noch in Euro bezahlen möchtest? Die Antwort ist einfach: Bargeldlos bezahlen.

Wo kann in Kroatien bargeldlos bezahlt werden?

Wie bereits erwähnt, kann das Geld abheben in Kroatien schnell zur Kostenfalle werden. Doch das muss nicht sein, denn um Transaktionsgebühren zu sparen, kannst du einfach mit deiner EC-Karte, Debitkarte oder Kreditkarte in Kroatien bezahlen.

Denn in Kroatien ist die bargeldlose Zahlung mittlerweile flächendeckend möglich, nicht nur in beliebten Touristenregionen. Klar, in kleinen Cafés und Restaurants in ländlichen Gegenden kann es vorkommen, dass nur Bargeld akzeptiert wird, in den allermeisten Fällen kannst du allerdings getrost auf das Mitführen von viel Bargeld verzichten.

Doch leider ist auch bei der Kartenzahlung mit deiner deutschen EC- oder Kreditkarte Vorsicht geboten. Zwar sparst du dir die Transaktionsgebühren deiner Bank und die lokalen Kosten für die Abhebung am Automaten, die Aufschläge für die Umrechnung von Kuna zu Euro werden trotzdem fällig.

Das heißt aber nicht, dass du beim Bezahlen in Kroatien immer tief in die Tasche greifen musst, denn es geht auch günstiger – mit einer cleveren Alternative, die wir dir hier vorstellen:

Mit Wise in Kroatien in Kuna bezahlen

Du hast genug von hohen Gebühren, unfairen Wechselkursaufschlägen und den undurchsichtigen Konditionen deiner Bank? Dann ist die Reise-Debitkarte für Kroatische Kuna von Wise genau das Richtige für dich.

Doch was genau ist Wise? Wise wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, Überweisungen ins Ausland günstig, fair und sicher zu gestalten und somit für alle Menschen einfach zugänglich zu machen.

Durch den großen Erfolg und die Millionen zufriedenen Kundinnen und Kunden wurde aber schnell klar, dass Wise noch mehr tun kann, um den internationalen Zahlungsverkehr zu revolutionieren.

So entstanden das Wise Multiwährungskonto und die dazugehörige Wise Debitkarte. Erfahre, wie die internationale Debitkarte von Wise auch dein Leben erleichtern wird:

  • Erhalte individuelle Kontoverbindungen für 10 Währungen

  • Halte, zahle und überweise Kroatische Kuna und über 50 andere Währungen

  • Setze lästigem Umtauschen und Bargeldabhebungen ein Ende

  • Profitiere von deiner virtuellen Karte bei Online Einkäufen oder kontaktlosen Zahlungen

  • Bezahle in Geschäften und Restaurants auf der ganzen Welt

  • Hebe gebührenfrei an über 2 Millionen Geldautomaten auf der ganzen Welt ab (bis zu £200 alle 30 Tage)

  • Überwache in der gratis App deine Transaktionen, lade deine Währungsguthaben auf und tausche dein Geld in Echtzeit um

  • Erhalte einen besseren Überblick mit Instant Transaktions-Benachrichtigungen auf dein Telefon

  • Sperre deine Karte ganz einfach in der App, wenn sie verloren geht oder gestohlen wurde

Registriere dich kostenlos 🚀

Zusammenfassung

Ab 2023 ist Kroatien Mitglied der Euro-Zone. Das heißt, ab nächstem Jahr kannst du in Kroatien ganz unkompliziert mit dem Euro bezahlen. Zwar akzeptieren viele Händler, Restaurants und Geschäfte auch schon jetzt Zahlungen in Euro, das solltest du allerdings vermeiden, um nicht bares Geld zu verlieren.

Denn nicht nur deine Bank, sondern auch lokale Händler erheben unfaire Wechselkursaufschläge, durch die sich das Bezahlen in Euro in Kroatien 2022 nicht lohnt.

Wenn du die Wechselkursaufschläge und Transaktionsgebühren umgehen möchtest, könnte eine Reise-Debitkarte von Wise genau das Richtige für dich sein.

🔎 Weitere Kroatien Artikel:

Quellen

1 Die EU heißt Kroatien in der Währungsunion willkommen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juli 2022


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region