In Polen mit EC Karte bezahlen: Euro oder Złoty?

Roberto Hamidi

Wer nahe der polnischen Grenze wohnt der weiß um die Gegebenheiten mit der polnischen Währung. Durch das eigene Zahlungsmittel mit einem verhältnismäßig gutem Wechselkurs lässt es sich beim Nachbar günstig tanken und essen.


Zahle in Polen in Euro mit der Wise Karte

Eröffne gratis dein Wise Konto und nutze die Debitkarte, um in Polen überall in Euro statt Złoty zahlen zu können.

mehr erfahren


Kann man in Polen mit Euro bezahlen?

Üblicherweise ist es in Polen so, dass im täglichen Leben die Landeswährung Złoty (PLN) genutzt wird. Bist du zum Beispiel in einer ländlichen Gegend im Tante-Emma-Laden, so sind die Preise in PLN ausgeschrieben und du wirst dich schwer daran tun, jemanden zu finden der Euro akzeptiert.

Das bedeutet allerdings nicht, dass du in Polen nicht mit dem Euro bezahlen kannst. Insbesondere in Grenznähe oder touristischen Städten wie Krakau und Warschau ist es möglich. In der Regel ist es jedoch keine gute Entscheidung mit etwas anderem als PLN zu bezahlen, denn die Wechselkurse sind oft willkürlich zugunsten des Verkäufers gewählt.

Glücklicherweise gibt es eine einfache Alternative, mit der du in Polen völlig unkompliziert und zum echten Wechselkurs mit EUR zahlen kannst.


So kannst du Euro anstelle von Polnischen Złoty in Polen verwenden

Wenn du dich auf Reisen nicht mit unterschiedlichen Währungen herumschlagen möchtest, kannst du dir mit der Wise Karte Nerven und Kosten sparen. Die Karte gehört zum Multiwährungskonto, das du kostenlos eröffnen kannst und keine Kontoführungsgebühr hat.

Der Trick ist ganz einfach:

  1. Wise Multiwährungskonto kostenlos eröffnen
  2. Wise Debitkarte bestellen
  3. Konto mit Euro aufladen
  4. In Polen mit Wise Karte zahlen

Du kannst nämlich mit dieser Karte mehrere Währungen gleichzeitig verwenden. Das bedeutet, du lädst dein Konto vor der Reise mit Euro auf und konvertierst in Sekundenschnelle die benötigte Menge Euro zu Złoty. Danach hast du zwei separate Kontostände (EUR und PLN). Wise verwendet immer den Devisenmittelkurs, du hast also keine Kursverluste zu befürchten.

In Polen kannst du dann überall ganz normal mit Karte zahlen, als hättest du ein polnisches Konto. Gehen dir die Złoty irgenwann aus, kann die Karte automatisch EUR in PLN konvertieren, wenn eine Zahlung anfällt. Somit kannst du aus deiner Sicht in Euro bezahlen, in Wirklichkeit erhält der Empfänger aber Złoty.

Los geht's!


.

Vorsicht Kostenfalle!

Du planst einen Urlaub in Polen und möchtest bestmöglich über finanzielle Fallstricke informiert sein? Dann lies weiter und erhalte Auskunft über die wichtigsten Punkte:

In Polen mit EC Karte bezahlen – Euro oder Złoty?

Fast überall in Polen kannst du deinen Einkauf mit Karte bezahlen. Dies ist meist sogar die bessere Wahl, da du nicht mit Bargeld hantieren musst und nur genau das Geld wechselst, was du benötigst.

Achte allerdings darauf, dass bei der Kartenzahlung der Betrag in PLN angezeigt wird, denn nur dann wird der Wechselkurs von deiner Karte, z. B. Wise, genutzt. Steht auf dem Gerät ein EUR Betrag, dann lass den Bezahlvorgang neu starten.

Geld abheben

Polnische Geldautomaten verlangen üblicherweise eine Gebühr, wenn du mit einer ausländischen Kreditkarte Geld abhebst. Zwar sind Abhebungen mit der Wise Karte bis zu ca. 200 EUR im Monat kostenlos, doch Automaten verlangen meist rund 4 EUR.

Gerade bei kleineren Abhebungen sorgt das für hohe Gebühren. Nutze deshalb idealerweise Bankautomaten, die du auch von deutschen Banken kennst, sie sind gelegentlich gebührenfrei.

Und wähle aus, dass du deine Kreditkarte in PLN belastet werden soll, andernfalls entstehen Gebühren durch den, meist schlechten, Wechselkurs. Unter Umständen musst du mehrere Male auf eine Abrechnung in PLN bestehen.

Die Währung in Polen

Der Złoty (PLN) blickt auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. Ursprünglich 1496 als Rechnungseinheit eingeführt wurden die ersten Złoty Münzen vermutlich um 1663 hergestellt, damals mit einem Gegenwert von 30 Groszy, den Untereinheiten eines Złoty.

Der eigentliche Złoty als Landeswährung Polens wurde 1919 ins Leben gerufen und damals wurde auch die Unterteilung 1 PLN = 100 Groszy festgelegt. Nach zahlreichen Währungsreformen und regelmäßigen Kursanpassungen wurden die heutigen Złoty am 1. Januar 1995 in Umlauf gebracht.

Fazit

Polen ist ein wunderschönes Land, mit einer fantastischen Währung, die es deutschen Besuchern einfach macht, günstig Urlaub zu machen. Einige Dinge sollte man jedoch beachten, wie die Bezahlung in PLN und das Vermeiden von teuren Geldautomaten.
Für einen möglichst unkomplizierten Urlaub, in dem man sich keine Gedanken über Wechselkurse machen muss, empfiehlt sich Wise. Das Multiwährungskonto und die dazugehörige Debitkarte bescheren dir stets den besten Wechselkurs und geringe Gebühren.

Quellen:

  1. Historia polskiego złotego, DNA RYNKÓW, 2020
  2. Przewrotne dzieje złotego. Historia polskiej waluty, cinkciarz.pl, 2020

Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region