Geldautomaten in Australien: Kreditkarten und Gebühren

Gina Schumacher
12.07.22
7 Minuten Lesezeit

Du planst deine Traumreise nach Australien? Dann machst du dir sicher Gedanken darüber, wie du in Down Under an Geld kommst: Bargeld vor Ort wechseln lassen oder Geld abheben? In Australien findest du auf jeden Fall ein gut ausgebautes Netz an Geldautomaten – egal, ob du in einer der großen Metropolen bist oder mit dem Rucksack das Outback erkundest.

Damit du dir keine Sorgen um deine Finanzen machen musst, verrät dir Wise einige Tipps, wie du beim Geld abheben in Australien sparen kannst.

Erhalte ein AUD Konto mit Wise
 

In welcher Währung zahlt man in Australien?

Fangen wir mit den Basics an. Welche Währung hat Australien eigentlich? In Down Under zahlst du mit Australischen Dollar, abgekürzt AUD oder AU$. Die Wechselkurse zwischen dem Australischen Dollar und dem Euro schwanken natürlich stetig, mit Stand Juli 2022 bekommst du für einen Euro aber ungefähr 0,65 AUD.

Den aktuellen Wechselkurs solltest du während deiner Reise nach Australien immer im Kopf haben – und zwar nicht nur beim Geld abheben, sondern auch beim Bezahlen bzw. deinem Budget. Denn wenn du das erste Mal in Australien bist, bekommst du zunächst vielleicht einen kleinen Schock, wenn du die Preise für alltägliche Dinge wie Lebensmittel etc. siehst. Denn durchschnittlich sind die Lebenshaltungskosten in Australien um über 20% teurer als in Deutschland.¹

Um den Schock ein bisschen zu mindern, haben wir hier eine kleine Übersicht für dich:²

Durchschnittspreise RestaurantsBerlinSydney
Mahlzeit im günstigen Restaurant10.50 EUR (15.62 AUD)15.79 EUR (23.50 AUD)+50.41 %
3 Gang Mahlzeit für 2 im Mittelklasse Restaurant 50.00 EUR (74.40 AUD)5.38 EUR (8.00 AUD)+34.41 %
Einheimisches Bier (0.5l) 4.00 EUR (5.95 AUD)5.38 EUR (8.00 AUD)+34.41 %
Cappuccino 3.18 EUR (4.74 AUD)3.01 EUR (4.48 AUD)-5.30 %
Durchschnittspreise LebensmittelBerlinSydney
1l Milch0.99 EUR (1.48 AUD)1.17 EUR (1.74 AUD)+18.02 %
Frisches Weißbrot 1.34 EUR (2.00 AUD)2.25 EUR (3.34 AUD)+67.36 %
1kg Reis 2.08 EUR (3.09 AUD)5.38 EUR (8.00 AUD)+34.41 %
Cappuccino 3.18 EUR (4.74 AUD)1.80 EUR (2.68 AUD)-13.26 %
12 Eier 2.70 EUR (4.02 AUD)3.34 EUR (4.97 AUD) +23.62 %
1kg Äpfel 2.41 EUR (3.59 AUD)2.82 EUR (4.20 AUD)+17.13 %
1kg Bananen 1.72 EUR (2.57 AUD)2.34 EUR (3.48 AUD)+35.55 %
1kg Kartoffeln 1.78 EUR (2.65 AUD)2.11 EUR (3.14 AUD)+18.16 %
1kg Zwiebeln 1.29 EUR (1.92 AUD)1.75 EUR (2.60 AUD)+35.26 %

Klar, Australien ist kein besonders günstiges Reiseziel – wenn du die Preise in Euro umrechnest, kannst du allerdings besser abschätzen, was tatsächlich in deinem Budget ist und was sogar für australische Verhältnisse teuer ist.

Wo finde ich Geldautomaten in Australien?

Wie in den meisten anderen englischsprachigen Ländern heißt der Geldautomat auch in Australien ATM (automated teller machine). Australien hat ein gut ausgebautes Bankennetz, weswegen du nach ATMs selten lange suchen musst: Du findest sie in Bank-Foyers, auf den Straßen, in Einkaufspassagen, in Kaufhäusern, an Tankstellen, in Bars und manchmal sogar in abgelegenen Gebieten.

Ähnlich wie in Deutschland befinden sich einige ATMs aus Sicherheitsgründen hinter verschlossenen Türen. Für diese Fälle kannst du einfach deine Karte zum Entsperren nutzen.

Die vier größten Banken Australiens sind die National Australia Bank, die Commonwealth Bank, ANZ und Westpac. Sie verfügen allesamt über umfangreiche Netzwerke, wobei die Commonwealth Bank die meisten Geldautomaten stellt. Geld abheben in Australien ist also genauso einfach wie in Deutschland. Aber welche Karte nutzt du am besten für die Abhebung in Australien?

Welche Kreditkarte ist für Australien am besten?

Mittlerweile haben viele Deutsche nicht nur eine, sondern verschiedene Karten, die sie für unterschiedliche Zwecke nutzen. Wenn auch du zu diesen Menschen gehörst, fragst du dich sicher, ob du lieber deine Kreditkarte oder deine EC-Karte nach Australien mitnehmen solltest.

Die meisten australischen Geldautomaten bzw. ATMs akzeptieren Cirrus-, Maestro- (beide gehören zu MasterCard) und Plus-Karten (letztere gehören zu VISA). Geldautomaten sollten die Logos aller unterstützten Netzwerke anzeigen. Zu welchem Netzwerk deine Karte gehört, siehst du ganz einfach am Symbol auf deiner Karte.

Einige australische Geldautomaten akzeptieren nur Debitkarten, du solltest dich also nicht nur auf deine Kreditkarte verlassen. Welche Variante für dich die günstigere ist, kommt ganz auf die Konditionen deiner Bank an.

In vielen Fällen ist es besser, höhere Summen per Kreditkarte abzuheben, bei anderen Banken wiederum sind die Gebühren für die Debitkartenabhebung niedriger. Erkundige dich also bei deiner Bank über die Gebühren fürs Geld abheben in Australien.

australische dollar

Die in Deutschland weit verbreitete Giro-Karte mit dem V-Pay Logo ist übrigens weder Debit- noch Kreditkarte und funktioniert zumeist nur in Europa – wenn das V-Pay Logo auf deiner EC-Karte abgebildet ist, kannst du sie also getrost zu Hause lassen.

Australische Geldautomaten akzeptieren sowohl Chip- und Pin-Karten als auch jene mit Magnetstreifen auf der Rückseite. Und beim Bezahlen in Geschäften wird mittlerweile fast überall auch die kontaktlose Zahlung oder Dienste wie Google Pay akzeptiert.

Außerdem empfehlen wir dir, deiner Bank deine Reisedaten mitzuteilen. Falls du das versäumst, kann es sein, dass sie deine Transaktionen in Australien als verdächtig einstufen und deine Karte blockieren – und diesen Stress solltest du dir im Urlaub nicht antun.

Kontaktlose Geldautomaten

Viele australische Automaten unterstützen auch kontaktloses Abheben. Wenn du eine kontaktlose Bankkarte hast, kannst du diese einfach auf die vorgegebene Fläche halten, anstatt sie vom Automaten einlesen zu lassen. Deine PIN musst du jedoch trotzdem eintippen. Du kannst kontaktlose Geldautomaten am entsprechenden Symbol erkennen.

Wie hoch sind die Gebühren fürs Geld abheben in Australien?

Geldautomaten verwenden in der Regel den echten Wechselkurs – den Devisenmittelkurs – bieten also damit den besten Wechselkurs an. Günstig ist das Geld abheben in Australien trotzdem nicht, denn es ist Vorsicht geboten bei zwei Arten von Gebühren: Jene der lokalen Bank und jene deiner Hausbank.

Lokale Gebühren

Australische Banken berechnen Nicht-Kunden – einschließlich denjenigen, die eine ausländische Karte nutzen – eine Automatengebühr. Das sind in der Regel mindestens 2 AUD (ungefähr 1,30 EUR) pro Transaktion, mehrere Abhebungen können also ganz schön aufs Portemonnaie schlagen.

Aber Achtung: Geldautomaten von Drittanbietern verlangen noch höhere Gebühren – versuche also, diese falls möglich zu vermeiden. Du kannst die ATMs von Drittanbietern daran erkennen, dass sie nicht mit einem spezifischen Banknamen oder Bank-Logo gekennzeichnet sind.

Deine Bankgebühren

Doch die lokalen Gebühren am ATM sind nicht die einzigen Kosten, die beim Geld abheben in Australien auf dich zukommen. Die meisten deutschen Banken berechnen eine Gebühr für das Abheben im Ausland sowie eine Fremdwährungsgebühr für den Umtausch zwischen Euro und Australischen Dollar. Je nach Bank liegen die Gebühren für die Abhebung zwischen 3 und 10 EUR.³

Wenn du einen Geldautomaten nutzt, wirst du also zweimal zur Kasse gebeten: sowohl von der australischen Bank als auch von deiner Hausbank. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, das Abheben von kleinen Beträgen zu vermeiden, da du sonst jedes Mal tief in die Tasche greifen musst. Hebe lieber wenige Male größere Beträge ab und bewahre sie im Hotelsafe auf.

Tipp: Immer in Australischen Dollar abheben

Nicht selten kommt es vor, dass ausländische Geldautomaten dir anbieten, die Transaktion in deiner Heimatwährung durchzuführen. Wenn du dem zustimmst, wird ein nachteiliger Wechselkurs nach dem Prinzip der dynamischen Währungsumrechnung angewendet – und das kann teuer werden.

Doch diese Wechselkurs-Abzocke kannst du ganz einfach vermeiden: lehne die Umrechnung am Automaten ab und hebe ausschließlich in Australischen Dollar ab.

australien

Wie kann ich Gebühren an Geldautomaten umgehen?

Deine Urlaubskasse sollte nicht einfach nur durchs Geld abheben in Australien schrumpfen. Zum Glück gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du Automatengebühren vermeiden oder diese zumindest so niedrig wie möglich halten kannst.

1. Nutze eine Partnerbank

Wenn deine Bank eine Partnerbank in Australien hat, kann es sein, dass du deren Automaten kostenlos oder zu vergünstigten Konditionen nutzen kannst – und das spart bares Geld.

Westpac, Australiens zweitgrößte Bank, ist Teil der 'Global ATM Alliance', einem Netzwerk von Banken, zu dem auch die Deutsche Bank, Barclays und die Bank of America gehören. Wenn deine Bank Teil dieses Netzwerkes ist, kannst du Geld an Automaten aller beteiligter Banken abheben ohne die lokale Automatengebühr zu zahlen.⁴

Citibank und HSBC haben ebenfalls Geldautomaten in Australien. Die Citibank bietet allen Kunden an ihren eigenen Automaten weltweit gebührenfreie Abhebungen an, während HSBC das nur für 'Advance' und 'Premium'-Kunden anbietet.

2. Nutze eine gebührenfreie Karte

Es gibt Banken und Finanzdienstleister, die Debitkarten anbieten, mit denen du auch international gebührenfrei abheben kannst. Ein Beispiel dafür ist das Multiwährungskonto von Wise, das wir dir am Ende dieses Artikels vorstellen. Auch wenn es extrem klingt, nur für einen Urlaub seine Bank zu wechseln, kann das sehr sinnvoll sein, wenn du viel auf Reisen bist.

3. Nutze deine Debitkarte

Wenn möglich, nutze deine Debitkarte, um Geld abzuheben. Kreditkartenanbieter schlagen meist Kapital aus Barabhebungen, indem sie diese als Darlehen auslegen. Die Transaktionsgebühren sind höher und es können zusätzliche Zinsen berechnet werden. Um sicherzugehen, welche Option für dich die günstigste ist, solltest du das Preis- und Leistungsverzeichnis deiner Bank durchforsten.

4. Nutze dein Tageslimit aus

Geldautomaten berechnen ihre Gebühr pro Transaktion, sodass es günstiger ist, einen höheren Betrag abzuheben als mehrere niedrige Summen. In der Regel kannst du in deinem Onlinebanking dein Tageslimit anpassen – dann kannst du entsprechend viel abheben und dabei nur einmal die Transaktionsgebühr zahlen.

Dennoch ist Vorsicht geboten: Achte auf jeden Fall darauf, deine Budgetplanung einzuhalten, damit du nicht unnötig viel Geld abhebst und am Ende deiner Reise wieder viel zurücktauschen musst. Denn Wechselstuben berechnen teure Währungskursaufschläge und du steigst mit Sicherheit schlechter aus und verlierst bares Geld.

Nun, da du weißt, wie du am meisten sparen kannst, fassen wir für dich zusammen, wie genau du am Geldautomaten in Australien abhebst:

Geld abheben in Australien: Schritt-für-Schritt Anleitung

Prinzipiell läuft das Abheben am Automaten ja auf der ganzen Welt ähnlich ab. Im Ausland werden dir aber häufig mehr Fragen gestellt, die vor allem dann verwirrend sein können, wenn du nicht so gut Englisch sprichst. So gehst du also vor:

  1. Stecke deine Karte in den Automaten
  2. Falls möglich, wähle deine Sprache aus
  3. Gib deine PIN ein
  4. Wähle „Withdrawal“ (Abhebung) aus
  5. Bei der Frage „Which account?“ bekommst du folgende Möglichkeiten:
    • checking (vergleichbar mit Girokonto)
    • saving (Sparguthaben)
    • credit (Abrechnung über Kreditkartenkonto)

    Wähle hier credit, da du weder ein Girokonto, noch ein Sparkonto in Australien hast

  6. Gib den gewünschten Geldbetrag in AUD ein
  7. Lehne die Umrechnung in Euro ab und wähle „Without conversion“
  8. Wähle aus, ob du ein *receipt* (Quittung) möchtest
  9. Entnehme deine Karte und dein Geld
  10. Fertig!

Der günstigste Weg zum Geld abheben in Australien: das Multiwährungskonto von Wise

Das Preis- und Leistungsverzeichnis deiner Bank ist dir zu unübersichtlich? Du reist viel und gerne und die Gebühren für Auslandsabhebungen summieren sich? Hast du einfach keine Lust mehr auf teure Wechselkursaufschläge?

wise-card

Dann ist es Zeit, dir ein internationales Konto zuzulegen, mit dem Multiwährungskonto von Wise. Wise wurde 2011 gegründet mit dem Ziel, Finanzen für international lebende, arbeitende oder reisende Menschen so einfach, günstig und fair wie möglich zu gestalten. Was mit einfachen Auslandsüberweisungen anfing, ist mittlerweile zum Erfolgskonzept für mehr als 13 Millionen Kundinnen und Kunden weltweit geworden.

Im Gegensatz zu deiner Hausbank bietet dir das internationale Multiwährungskonto nicht nur im Ausland, sondern auch zu Hause viele Vorteile:

  • Du kannst dein Konto ganz einfach von zu Hause aus eröffnen – in nur wenigen Minuten

  • Du bekommst 10 lokale Kontonummern
    in Fremdwährungen, darunter EUR und AUD – perfekt für kürzere Reisen und längere Aufenthalte in Australien

  • Du hebst mit deiner Wise Debitkarte an 2,3 Millionen Geldautomaten in 200 Ländern ab – zwei Abhebungen im Monat mit je 200 EUR sind dabei kostenlos

  • Du überweist günstig Geld aus Deutschland nach Australien oder umgekehrt, immer zum Devisenmittelkurs

  • Du kannst 53 verschiedene Währungen halten und zwischen ihnen umtauschen, zum Beispiel zwischen AUD und EUR

  • Wise schützt dein Geld mit TÜV Zertifizierung, Betrugsbekämpfung und internationalen Regulierungen

Das Beste kommt zum Schluss: dein Wise Multiwährungskonto ist absolut kostenlos!

Prüfe den aktuellen australischen Dollar Kurs

Erfahre mehr über die Vorteile

Zusammenfassung

In Australien Geld abheben kann leider schnell zur Kostenfalle werden. Das liegt nicht nur an den Automatengebühren, sondern auch an den Gebühren deiner Hausbank in Deutschland – und dann sind da natürlich noch die Wechselkursaufschläge.

Da die Kosten für Abhebungen an australischen Automaten pro Transaktion berechnet werden, lohnt es sich, gleich einen höheren Betrag abzuheben.

Sparen kannst du außerdem, wenn deine deutsche Hausbank eine Partnerbank in Australien hat, denn dann sind Abhebungen an Automaten der Partnerbank meist kostenlos. Eine andere günstige und faire Variante ist das Multiwährungskonto von Wiseund die Wise-Debitkarte, die dir sogar kostenlose Abhebungen in mehr als 200 Ländern ermöglicht – perfekt für Globetrotter!

Registriere dich kostenlos

Wise for sending money

Quellen

1 Lebenshaltungskosten im Vergleich Australien Deutschland, Numbeo, Juli 2022
2 Lebenshaltungskosten im Vergleich Sydney Berlin, Numbeo, Juli 2022
3 Geld abheben und bezahlen im Ausland, Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland, September 2021
4 Geld abheben und bezahlen im Ausland, Deutsche Bank, Juli 2022


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Wise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region