Geld in die Türkei überweisen leicht gemacht

Roberto Hamidi
03.06.22
4 Minuten Lesezeit

Schon seit 2005 gibt es zwischen der Europäischen Union und der Türkei Beitrittsverhandlungen1. Und seitdem sind auch die Verbindungen des Landes, das für Europa das Tor zum Nahen Osten darstellt, groß. Die Türkei gilt als beliebtes Urlaubsland. Allein im Jahr 2019 waren es mehr als 45 Millionen Urlauber2, die in der Hauptstadt Ankara oder an den Stränden des Landes die Seele baumeln ließen.


Geld in die Türkei überweisen - zum echten Wechselkurs!

Mit Wise kannst du sicher sein, dass bei jeder Umrechnung immer der echte Devisenmittelkurs verwendet wird. Spare beim Wechselkurs und genieße zudem wesentlich geringere Gebühren als bei deiner Bank!

Geld in die Türkei senden


Auch gelegentliche politische Spannungen oder die Corona Pandemie schmälern die Reiselust der Touristen nicht, die für die Türkei ein Millionengeschäft bedeuten. Und auch in den kommenden Jahren erwarten türkische Clubs einen Ansturm vor allem aus Deutschland, England und Russland.

Bei Geldgeschäften und Überweisungen in die Türkei herrscht manchmal noch Unklarheit über die Kosten, wenn beispielsweise Hotels günstig direkt gebucht werden.

Warum kostet Geld in die Türkei überweisen mehr Geld als innerhalb der EU? Wie profitieren Türkeifans und alle, die häufig Geschäfte in Lira und anderen Fremdwährungen abwickeln wollen?

Geld in die Türkei überweisen, so sparst du

Auch wenn Bademeister mit Mundschutz ein gewöhnungsbedürftiges Symbol für Urlaub in der Pandemie sind, mit dem “Safe Tourism Certificate” sollten sich Urlauber auf der sicheren Seite fühlen.

Beim Geld überweisen in die Türkei oder in ein anderes Land mit einer Fremdwährung herrscht oft Unsicherheit über den Betrag, der wirklich beim Empfänger ankommt. Im Gegensatz zu Überweisungen in Länder, die den Euro als Zahlungsmittel nutzen, erheben Banken höhere Gebühren. Auch ungünstige Wechselkurse werfen oft Fragen auf.

Ist die Überweisung in Europa kostenlos?

Bei der Überweisung innerhalb einer Währungsregion wie der Eurozone muss kein Wechselkurs genutzt werden. Doch selbst dann, wenn Sender und Empfänger der Zahlung ein Eurokonto haben, ist eine Überweisung nicht immer kostenfrei.

Bei Auslandsüberweisungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) werden eventuelle Gebühren zwischen Sender und Empfänger automatisch aufgeteilt (SHARE). Diese entstehen beispielsweise, wenn es zu einer Überweisung zwischen einem EURO-Land und einem nicht EURO-Land kommt.

So würde bei einer Überweisung von Deutschland nach Schweden (wie bei Überweisung in die Türkei) eine Gebühr anfallen, da der Zahlungsempfänger schwedische Kronen erhält, obwohl Schweden Teil des EWR ist.

Zahlungen in Euro im SEPA-Verfahren sind, sofern sie beleglos ablaufen, oft kostenfrei. Und dürfen darüber hinaus nicht mehr kosten als Inlandsüberweisungen.

Banken erheben für beleghafte Überweisungen eine Gebühr oder verlangen von Geschäftskunden Gebühren für normale Überweisungen im Inland. Auch für die Überweisung, die per Telefon, Post oder Fax aufgegeben wurden, entstehen bei einigen Banken Extrakosten für Auftraggeber.

Gebühren für Auslandsüberweisungen

Auslandsüberweisungen sind für Bankkunden so einfach wie Überweisungen ins Inland. Und davon profitieren erfahrene Urlauber, die günstigere Angebote direkt vor Ort buchen und die Gebühren von deutschen Reisebüros damit umgehen. Doch auch bei der Überweisung lässt sich Geld sparen.

Die Auslandsüberweisung kostet Verbraucher gleich doppelt:

Zur Gebühr, die für jede Überweisung anfällt, kommt der Wechselkurs, den Banken und Anbieter selbst festlegen können. Die Kosten werden entweder geteilt, fallen für den Verbraucher oder den Empfänger an.

Diese Gebühren fallen für Überweisungen in die Türkei an

Jede Bank berechnet eine eigene Überweisungsgebühr. Manche Banken verlangten in den letzten Jahren mehr als 32,00 Euro bei einer Überweisung. Wenn also Flugtickets und ein Hotel bei separaten Anbietern gebucht werden sollen, fallen bei diesen Gebühren etwa 64,00 Euro Extrakosten an, für die im Urlaub auch an anderer Stelle gut Verwendung wäre.

Die Überweisung der Banken, die sich nicht auf internationale Geschäfte spezialisiert haben, sind so teuer, weil an mindestens zwei Stellen Gebühren erhoben werden, die in der Regel komplett dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

Denn Kosten entstehen bei der Hausbank, bei der Empfängerbank und manchmal auch bei Drittbanken, die bei der Überweisung von Deutschland in die Türkei eingeschaltet wurden.

Auch ungünstiger Wechselkurs verursacht Kosten

Auch beim Wechselkurs schlagen manche Anbieter zusätzlich drauf.

Der Kurs oder Preis einer Währung unterliegt natürlichen Schwankungen. Regelmäßig wird der echte Wechselkurs berechnet, um diese Schwankungen zum Ausdruck zu bringen und faire Geschäfte im internationalen Zahlungsverkehr zu ermöglichen.

Der echte Wechselkurs, der auch als Devisenmittelkurs bezeichnet wird, scheint für manche Anbieter allerdings nur ein vager Richtwert zu sein. Bei Überweisungen und anderen Geldgeschäften legen viele Banken einen Wechselkurs fest, der für Verbraucher ungünstig ist.

Multiwährungskonto von Wise für günstige Überweisungen in die Türkei

Wise verlangt bei Überweisungen eine transparente Gebühr, die im Vergleich zu vielen anderen Anbietern günstiger ist. Zudem nutzt Wise für internationale Geschäfte immer den echten Wechselkurs. Bei einer Überweisung in die Türkei sparst du im Vergleich zu anderen Anbietern, hier geht es zum Vergleich mit der Wise Währungstabelle.

Warum ist Wise günstiger?

Das Geschäftsmodell von Wise ermöglicht sichere und günstige Überweisungen rund um die Welt. Mit dem Multiwährungskonto kannst du Geldgeschäfte mit über 50 Währungen zum echten Wechselkurs und günstigen Gebühren tätigen.

Bei der Eröffnung eines Wise Kontos wird das Guthaben in deiner Landeswährung eingezahlt und auf die Fremdwährungen abgebildet. Es wird also ein Kontostand für verschiedene Währungen erstellt.

Wie funktioniert die Wise Überweisung in die Türkei?

Wenn Du Geld in die Türkei überweisen möchtest, nutzt Wise deinen Kontostand in Euro und überweist den Betrag an ein Eurokonto. Gleichzeitig wird in der Türkei die Überweisung auf das von dir angegebene Konto aktiviert.

Es entsteht also keine Gebühr für die Umrechnung, da statt der Überweisung von Euro in türkische Lira eine Überweisung erst von Euro zu Euro und dann von Lira zu Lira stattfindet.

Die Gebühren, welche bei der Überweisung mit dem Wise Multiwährungskonto entstehen, sind darum im Vergleich zu anderen Banken und Dienstleistern so günstig. Wise wurde TÜV-geprüft und in der Sicherheit und Kundenzufriedenheit bestätigt.

Multiwährungskonto von Wise - grenzenlos sparen

Urlauber, Reisende und Unternehmen können vom smarten Wise Multiwährungskonto profitieren. Wise ist zuverlässig, bietet transparente Kosten und eine enorme Ersparnis bei internationalen Geldgeschäften.

Wie mit deinem bisherigen Konto kannst du mit Wise Geld ins Ausland überweisen, Geld aus dem Ausland empfangen und direkt im Ausland mit Karte zahlen oder Geld im Ausland abheben. Das Wise Multiwährungskonto ist günstiger als die Konten und Finanzdienstleistungen anderer Anbieter.

Smart überweisen in die Türkei spart Geld

Banken erheben für Auslandsgeschäfte Gebühren, weil Kosten anfallen. Und da viele der Banken nicht auf den internationalen Zahlungsverkehr spezialisiert sind, fallen die Kosten für entsprechende Transaktionen wie Überweisungen in die Türkei oder das Geld abheben in der Türkei höher aus als bei anderen Anbietern.

Wise hat sich mit dem Multiwährungskonto auf internationale Geldgeschäfte spezialisiert und unterstützt mit dem smarten System für Auslandsüberweisungen ein Publikum, das sich gern regelmäßig über Grenzen hinaus erholt, gute Preise im Ausland für Geschäfte nutzt und privat oder gewerblich dabei sparen und alle Funktionen eines üblichen Bankkontos mit Debitkarte verwenden möchte.

Quellen:

1 Auswärtiges Amt, 29.03.2021

2 Statista 29.03.2021


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

Wise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region