Das Deutsche Bank Fremdwährungskonto zusammengefasst

Roberto Hamidi

Bei häufigem Geldverkehr in ausländischen Währungen können schnell hohe Gebühren anfallen. Besonders das ständige Umtauschen der Währungen schlägt zu Buche. Ein Fremdwährungskonto kann hier Abhilfe schaffen.

Doch welche Bank bietet das geeignete Fremdwährungskonto an? Dieser Artikel fasst alles Wichtige zum Deutsche Bank Fremdwährungskonto zusammen. Außerdem erfährst du von Wise, der günstigen Alternative mit vielen unterstützten Währungen.


50 Währungen ohne Wechselkursaufschläge. Das kostenlose Multi-Währungs-Konto von Wise.

Klassische Banken, wie zum Beispiel auch die Deutsche Bank, verlangen oft monatliche Gebühren und Wechselkursaufschläge bei Fremdwährungskonten. Moderne Dienstleister wie Wise, die sich auf internationale Finanzen spezialisiert haben können hier kaum überboten werden.

Im Klartext heißt das:

  • keine Kontoführungsgebühr
  • alle Währungswechsel zum Devisenmittelkurs
  • extrem niedrige Transfergebühr

Mehr zum Thema


Was ist ein Fremdwährungskonto?

Ein Fremdwährungskonto, auch Devisenkonto genannt, ist ein Konto bei einer Bank, welches in einer ausländischen Währung geführt wird. So ist die Währung in Deutschland EUR. Führt die Deutsche Bank ein Konto für dich in USD oder GBP, ist dies ein Fremdwährungskonto.

Durch die Führung des Kontos in einer anderen Währung bieten sich einige Vorteile. Ein großer Nutzen kommt durch das Vermeiden von ständigen Wechselgebühren. Da das Konto in deiner gewünschten Fremdwährung geführt wird, musst du bei Überweisungen nicht ständig für die Währungsumrechnung bezahlen.

Du bezahlst viel eher einmal die Wechselgebühr, wenn du Geld von EUR in die Fremdwährung wechselst. Diesen Zeitpunkt kannst du selbst bestimmen. So könntest du beispielsweise dann wechseln, wenn der EUR gegenüber dem USD besonders stark ist.

Dein Guthaben liegt nun in USD auf dem Konto. Sollte der Wechselkurs wieder fallen und sich unvorteilhaft entwickeln, hast du dadurch keine Nachteile. Denn dein Geld ist bereits in die andere Währung gewechselt und du kannst nun bei den nachfolgenden Überweisungen von dem einst guten Wechselkurs profitieren.

Somit macht dich ein Deutsche Bank Fremdwährungskonto also auch immun gegen Kursschwankungen. Außerdem bekommst du durch ein Fremdwährungskonto auch Bankverbindungen des jeweiligen Landes. Geschäftspartner können also auch ganz einfach Geld auf dein Konto senden ohne, dass du Wechselkursgebühren hast.

Leistungen des Deutsche Bank Fremdwährungskontos

Das Fremdwährungskonto der Deutschen Bank bietet stattliche Features an. Darunter Online-Banking, Zahlungsverkehr und über 30 unterstützte Währungen. Nachfolgend eine detailliertere Auflistung der einzelnen Features.

Unterstützte Währungen

Das Deutsche Bank Fremdwährungskonto kann in über 30 Währungen geführt werden. Darunter gängige Währungen wie USD, GBP und CHF. Für eine genaue Auskunft der unterstützten Währungen ist ein Kontakt mit dem Bankberater notwendig.
¹

Deutsche Bank Business Währungskonto

Das Angebot des Fremdwährungskontos richtet sich vor allem an Geschäftskunden. Hier kann das Konto entweder als Währungskonto für den Auslandszahlungsverkehr genutzt werden, oder als Anlagekonto. Letzteres kommt ohne Kontoführungsgebühren, erlaubt aber kein Zahlungsverkehr.
¹

Online-Banking

Über das Guthaben auf dem Fremdwährungskonto kann ganz bequem per Online-Banking verfügt werden. Neuerdings bietet die Deutsche Bank auch einen Währungswechsel zu Echtzeitkursen an. Dies steht für 11 Währungen zur Verfügung, darunter PLN, USD und JPY.

Der Wechselkurs enthält dabei immer einen Aufschlag, der abhängig von der Währung ist.
¹

Geldein- und Ausgänge

Das Deutsche Bank Fremdwährungskonto kann für den internationalen Zahlungsverkehr genutzt werden. Einzig ein Barverkehr ist nicht möglich. Diese Funktion ist allerdings nur gegeben, wenn man die monatliche Kontoführungsgebühr bezahlt. Als Anlagekonto ohne Kontoführungsgebühr gibt es keine Möglichkeit zum Zahlungsverkehr.
¹

Gebühren des Deutsche Bank Fremdwährungskontos zusammengefasst

Die Gebühren sind beim Deutsche Bank Fremdwährungskonto simpel gehalten. So gibt es eine Kontoführungsgebühr und auch für den Geldwechsel fallen Gebühren an. Zusätzlich fallen für Geldein- und Ausgänge Kosten an.
¹

Kontoführungsgebühren

Das Deutsche Bank Business Währungskonto kostet für Geschäftskunden monatlich 14,90 EUR. Alternativ kann es auch als Anlagekonto genutzt werden. Dann entfällt die Kontoführungsgebühr, allerdings ebenso die Funktion zum Zahlungsverkehr.
¹

Wechselkursgebühren

Die Deutsche Bank orientiert sich immer an den Wechselkursen, welche die The World Markets Company PLC, Edinburgh festlegt. Zusätzlich dazu, enthält der Wechselkurs seitens der Deutschen Bank immer einen Auf- / Abschlag, welcher abhängig von der Währung ist.

So fallen für Geldwechsel in USD 0,0050 USD Aufschlag an, für THB sind es 0,7500 THB und GBP sind es 0,0040 GBP. Das entspricht ca. 1 - 2 % zusätzlich.
¹

Überweisungsgebühren und Gutschriften

Die Kosten die für eine Überweisung mit dem Fremdwährungskonto der Deutschen Bank anfallen, sind nicht immer gleich. Sie sind abhängig davon, ob man das volle Entgelt übernimmt (OUR), oder sich das Entgelt mit dem Empfänger teilt. Zur besseren Veranschaulichung hier die Gebühren für OUR.

Es macht bei der Deutschen Bank keinen Unterschied, ob die Kontowährung zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehört, oder nicht. Die Gebühren sind in beiden Fällen die gleichen.

Für beleglose Überweisungsaufträge fallen 0,15 % des Überweisungsbetrag an Gebühr an, mindestens jedoch 10 EUR. Dazu kommen 1,55 EUR für die Verwendung des SWIFT Bankcodes und 25 EUR Fremdspesenpauschale.

Das heißt, bei einer Überweisung von 1000 USD in die USA würden mindestens 36,55 EUR an Gebühren fällig. Es lohnt sich also erst ab einem höheren Betrag wirklich, auch Auslandsüberweisungen durchzuführen.

Bei Gutschriften, die nicht per SEPA Überweisung geschickt wurden, hängen die Gebühren davon ab, ob sie per OUR, SHARE oder BEN (Empfänger zahlt Gebühren) in Auftrag gegeben wurde.

Bei BEN und SHARE betragen die Gebühre bis zu einem Geldeingang von 2.500 EUR 5,50 EUR. Bis 12.500 EUR sind es 10 EUR und danach 0,1 %, aber maximal 95 EUR.
¹

Wise: Die günstige Alternative zum Deutsche Bank Fremdwährungskonto

Ein Fremdwährungskonto muss jedoch nicht immer viel kosten. Bei Wise bekommst du ein Multi-Währungs-Konto, mit dem du über 50 Währungen halten kannst, ohne Kontoführungsgebühren.

Individuelle Bankverbindungen bekommst du für 6 Währungen. So kannst du bequem in USD, GBP oder AUD Überweisungen tätigen und Geld empfangen. Ohne, dass dabei Wechselkursgebühren anfallen.

Es gibt nur eine schlanke Gebühr für das Überweisen an sich. Diese ist beeinflussbar dadurch, mit welchem Zahlungsmittel du das Geld einzahlst. Zahlungen per Kreditkarte sind am teuersten, jene per Banküberweisung am günstigsten.

Dabei profitierst du bei allen Überweisungen vom einzig fairen Wechselkurs, dem Devisenmittelkurs. Dieser ist der Mittelwert aus allen An- und Verkaufsangeboten des Währungspaars. Somit entspricht er etwa dem, was du auch bei Google angezeigt bekommst.

Verfügen kannst du über dein Geld jederzeit mit der Mastercard Debitkarte von Wise. Für Privatkunden hat sie eine einmalige Ausstellungsgebühr von 6 EUR, für Geschäftskunden ist sie kostenlos. Damit kannst du online Zahlungen tätigen, vor Ort bezahlen und auch Geld abheben.

Fazit zum Deutsche Bank Fremdwährungskonto

Das Deutsche Bank Fremdwährungskonto kann in über 30 Währungen geführt werden und kostet monatlich 14,90 EUR. Dafür kannst du dein Geld per Online-Banking verwalten und in Echtzeit in 11 Währungen wechseln. Der Wechselkurs enthält einen Aufschlag.

Bei Wise bekommst du ein Multi-Währungs-Konto ohne Kontoführungsgebühren. Damit kannst du über 50 Währungen halten und bekommst Bankverbindungen für 6 verschiedene Währungen. Du profitierst bei jeder Überweisung vom fairen Devisenmittelkurs.

Quellen (Stand 17.06.2020):
1 Preis- und Leistungsverzeichnis der Deutschen Bank


Bitte siehe dir unsere Nutzungsbedingungen und die Produktverfügbarkeit für deine Region an oder besuche die Wise-Gebührenseite für die aktuellsten Informationen zu Preisen und Gebühren.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen professionellen Beratungsfunktionen seitens Wise Payments Limited oder mit Wise verbundenen Unternehmen dar. Die Publikation ist nicht als Ersatz für die Einholung einer Steuerberatung durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt gedacht.

Wir geben keine Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien, dass die in dieser Publikation enthaltenen Inhalte korrekt, vollständig oder aktuell sind.

Geld ohne Grenzen

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Region